Ebay-Betrug

Brite täuschte eigenen Tod vor

Der Brite Jason Hart (33) hat seinen eigenen Tod vorgetäuscht, um betrogene Kunden beim Internet-Auktionshaus Ebay abzuschütteln. Diese hatten ihm...

London. Der Brite Jason Hart (33) hat seinen eigenen Tod vorgetäuscht, um betrogene Kunden beim Internet-Auktionshaus Ebay abzuschütteln. Diese hatten ihm rund 26 000 Euro für Waren bezahlt, die sie nie bekamen. Hart hatte im Namen seines Vaters bei einer Zeitung angerufen und erzählt, dass sein Sohn bei einem Wohnungsbrand starb, nachdem er seine Eltern gerettet hatte. Jetzt muss Hart zwei Jahre ins Gefängnis.