Basketball

NBA-Scouts kommen zu den Hamburg Towers

Bambergs Louis Oline in einem Champions League Spiel gegen Nizhny Novgorod.

Bambergs Louis Oline in einem Champions League Spiel gegen Nizhny Novgorod.

Foto: Ryan Evans / picture alliance

Beim zweiten Heimspiel des Basketball-Bundesligsten hat sich hoher Besuch angekündigt – wegen eines EX-Hamburgers.

Hamburg. Für das zweite (ausverkaufte) Heimspiel der Hamburg Towers in der Basketball-Bundesliga am Sonnabend (20.30 Uhr, magentasport.de) gegen die Brose Baskets Bamberg hat sich hoher Besuch angekündigt.

Zwei Scouts der nordamerikanischen Profiliga NBA werden auf der Tribüne sitzen – und wollen Louis Olinde beobachten. Der gebürtige Hamburger wechselte vor drei Jahren von den Towers nach Bamberg, ist dort inzwischen Stammspieler, kommt in dieser Saison auf 9,8 Punkte und 7,5 Rebounds pro Spiel.

Ex-Towers-Spieler Louis Olinde will einen Vertrag in der NBA

Bamberg soll jedoch nicht die Endstation des 21-Jährigen werden, die NBA bleibt sein Ziel. Im nächsten Jahr hat er die letzte Chance, über das jährliche Auswahlverfahren (Draft) einen lukrativen Vertrag bei einem der 30 Teams zu erhalten.

Towers-Trainer Mike Taylor traut Olinde den Sprung in die beste Liga der Welt zu: „Er hat das Talent, die Größe (2,05 m), die Athletik, den Willen und die Technik, um sich in der NBA zu behaupten. Die Towers dürfen stolz sein, dass sie an der Entwicklung eines solchen Spielers beteiligt waren.“