Zweite Liga

FC St. Pauli verschiebt Mitgliederversammlung erneut

Präsident Oke Göttlich und der FC St. Pauli reagieren mit der Verschiebung der Mitgliederversammlung auf die Corona-Lage.

Präsident Oke Göttlich und der FC St. Pauli reagieren mit der Verschiebung der Mitgliederversammlung auf die Corona-Lage.

Foto: witters

Wegen der aktuellen Corona-Lage wird die Präsenzveranstaltung, die im Mai im Millerntorstadion stattfinden sollte, neu terminiert.

Hamburg.  Der FC St. Pauli hat auf die aktuelle Corona-Lage reagiert, und seine für den 2. Mai im Millerntor-Stadion terminierte außerordentliche Mitgliederversammlung verschoben. Nachdem die ordentliche Mitgliederversammlung im vergangenen Jahr nur als digitale Veranstaltung stattfinden konnte, wurde im Anschluss eine außerordentliche Mitgliederversammlung geplant, um den Mitgliedern eine direkte Aussprache und Diskussion zu gestellten Anträgen zu ermöglichen. Diese war als Präsenzveranstaltung vorgesehen.

Wegen der kontinuierlich steigenden Infektionszahlen hat sich der Zweitligaclub nun aber dazu entschieden, die Veranstaltung abzusagen. Ein neuer Termin ist noch nicht kommuniziert worden. Auf der Internetseite von St. Pauli ließ der Verein verlauten, man würde sich zeitnah an die Mitglieder wenden, um über das weitere Vorgehen zu informieren.

( ber )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: St. Pauli