Testspiel

1:0 – FC St. Pauli gewinnt verdient gegen Werder Bremen

Youba Diarra (l.) vom FC St. Pauli traf zum 1:0.

Youba Diarra (l.) vom FC St. Pauli traf zum 1:0.

Foto: Witters

Das Team von Trainer Jos Luhukay überzeugte von Beginn an mit Offensivfußball und einer Vielzahl hochkarätiger Torchancen.

Hamburg.  12.679 Zuschauer erlebten am Freitagabend einen verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg des FC St. Pauli im Testspiel gegen Werder Bremen. Das Team von Trainer Jos Luhukay, in dem außer Torwart Robin Himmelmann kein Startelf-Spieler vom jüngsten Spiel in Nürnberg stand, überzeugte von Beginn an mit Offensivfußball und einer Vielzahl hochkarätiger Torchancen. Vor allem Boris Tashchy aber scheiterte mehrmals an Werder-Torwart Stefanos Kapino.

Beim FC St. Pauli gab Henk Veerman sein Comeback

Neben Tashchy gab im Angriff Henk Veerman sein Comeback nach knapp zehn Monaten und zeigte sich sehr spielfreudig. Auch Philipp Ziereis und Luca Zander feierten nach monatelanger Pause eine ansprechende Rückkehr in den Spielbetrieb des Profiteams.

Für die Entscheidung gegen eine arg ersatzgeschwächte Werder-Mannschaft sorgten zwei eingewechselte Akteure. Auf Zuspiel von Christian Conteh traf Youba Diarra zum 1:0 (53.) aus rund 18 Metern in den Torwinkel.

FC St. Pauli: Himmelmann – Carstens, Ziereis (46. Hornschuh), Kalla – Zander (62. Sobota), Flum (77. Brandt), Buchtmann, Benatelli, Lankford (46. Conteh) – Veerman (46. Diarra), Tashchy (83. Dursun).