FC St. Pauli

Neuzugang Benatelli endlich wieder im Kader

Rico Benatelli kam im Sommer von Dynamo Dresden, stand auch aufgrund von Verletzungen bisher noch nicht ein Mal im Kader. Das ändert sich beim Spiel in Nürnberg

Rico Benatelli kam im Sommer von Dynamo Dresden, stand auch aufgrund von Verletzungen bisher noch nicht ein Mal im Kader. Das ändert sich beim Spiel in Nürnberg

Foto: witters

Auch der wenig berücksichtigte Cenk Sahin profitiert von der Verletzungsseuche und reist mit zum Auswärtsspiel nach Nürnberg.

Hamburg. Der FC St. Pauli muss beim Auswärtsspiel am Sonntag (13.30 Uhr, Sky live) beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg erneut auf mehrere Leistungsträger verzichten. „Christian Conteh war die gesamte Woche über krank und wird am Sonntag fehlen. Ebenso fällt Kevin Lankford aus. James Lawrence geht es besser, ist aber keine Option“, sagte Trainer Jos Luhukay am Freitag. Der Coach hat bereits Ersatz. „Für sie werden Rico Benatelli und Cenk Sahin nachrücken.“

Das Duo hatte zuletzt keine Berücksichtigung bei St. Pauli gefunden, profitiert nun aber von der Verletzungsproblematik beim Kiezclub. Die Hamburger sind seit fünf Spielen ungeschlagen und haben in dieser Zeit elf Punkte geholt. Allerdings wartet die Mannschaft auf den ersten Auswärtssieg. „Meine Mannschaft hat sich in den bisherigen Auswärtsspielen nicht für ihre guten Auftritte belohnt. Wir waren in allen Spielen nah dran“, sagte Luhukay und fügte hinzu: „Wir werden an unserer Spielidee und Formation nichts ändern. Wir haben unseren Plan, und den wollen wir umsetzen.“

Der 1. FC Nürnberg hat seit fünf Spielen nicht mehr verloren und holte in diesem Zeitraum neun Punkte. Am vergangenen Montag bezwangen die Franken Hannover 96 mit 4:0. „Nürnberg hat in Hannover ein starkes Spiel gezeigt und wird eine richtige Herausforderung für uns. Sie haben eine gute Achse im Zentrum und gleichzeitig sehr schnelle Außenspieler“, sagte Luhukay. Die Hamburger werden von 2650 Fans nach Nürnberg begleitet.