Zweite Liga

Heimpleite gegen Aue – St. Pauli bleibt im Tabellenkeller

St. Paulis Marvin Duksch (links) und Philipp Riese vom FC Erzgebirge Aue

St. Paulis Marvin Duksch (links) und Philipp Riese vom FC Erzgebirge Aue

Foto: Oliver Hardt / Bongarts/Getty Images

Anstatt mit dem zweiten Saisonsieg die Abstiegsränge zu verlassen, verlor der FC St. Pauli im Millerntorstadion mit 1:2 gegen Aue.

Hamburg.  Der FC St. Pauli steckt in der 2. Fußball-Bundesliga im Tabellenkeller fest. Im Heimspiel gegen Aufsteiger FC Erzgebirge Aue musste sich der Kiezclub am Freitagabend 1:2 (1:1) geschlagen geben und bleibt Tabellenletzter.

Vor 29.075 Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Millerntor-Stadion brachte Marvin Ducksch (3. Minute, Foulelfmeter) die Hausherren zwar früh in Führung. Doch Pascal Köpke (39.) und Steve Breitkreuz (89.) drehten die Partie zu Gunsten der Gäste, die nicht unverdient gewannen. St. Pauli und Trainer Ewald Lienen hingegen warten nun seit fünf Partien auf einen Erfolg.

Vier veränderte Positionen

Dabei hatte das Match für die Lienen-Elf optimal begonnen. Breitkreuz foulte nach dem ersten sehenswerten Angriff Jeremy Dudziak, Ducksch verwandelte der fälligen Elfmeter sicher. Für Sicherheit im Spiel der nach Sperren, Verletzungen und Länderspielreisen auf vier Positionen veränderten Mannschaft sorgte dies aber nicht. Im Gegenteil: Die von Kapitän Philipp Riese angetriebenen Gäste kamen auf, weil St. Pauli sich viel zu weit zurückdrängen ließ. Beinahe folgerichtig fiel noch vor der Pause der Ausgleich durch Köpkes sehenswertes Hacken-Tor.

Nach dem Wechsel kam bei den Gastgebern neues Verletzungspech hinzu: in Bernd Nehrig und Philipp Ziereis verletzten sich zwei weitere Defensivspieler. Als dann Referee Jochen Drees erst ein Foul an Aziz Bouhaddouz nicht ahndete (73.) und dann ein Ducksch-Tor (77.) wegen Abseits zurecht nicht gab, sorgte Breitkreuz mit seinem Treffer für den negativen Höhepunkt am Millerntor.