FC St. Pauli

Bönig erhält doch noch einen gebührenden Abschied

Ex-Teammanager Christian Bönig (l., neben Cheftrainer Ewald Lienen) wird vom FC St. Pauli vor dem Bielefeld-Spiel im Millerntor-Stadion verabschiedet

Ex-Teammanager Christian Bönig (l., neben Cheftrainer Ewald Lienen) wird vom FC St. Pauli vor dem Bielefeld-Spiel im Millerntor-Stadion verabschiedet

Foto: Christian Bönig

St. Pauli will seinen Teammanager vor dem Auftaktspiel gegen Bielefeld verabschieden. Bönig und der Verein trennen sich einvernehmlich.

Hamburg. Fußball-Zweitligist FC St. Pauli und sein Teammanager Christian Bönig haben das gemeinsame Arbeitsverhältnis einvernehmlich aufgelöst. Der 37-Jährige war beim Kiez-Club seit 2005 als Leiter Medien, Leiter Marketing und zuletzt als Teammanager angestellt. „Christian war zehn Jahre lang erfolgreich für den Verein und die Mannschaft tätig. Der Verein dankt ihm ganz herzlich und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute“, sagte Sportchef Thomas Meggle in der am Mittwoch verbreiteten Pressemitteilung.

Bönig wird unmittelbar vor dem ersten Heimspiel der neuen Saison im Millerntor-Stadion verabschiedet. Zum Zweitliga-Auftakt gastiert am 25. Juli (15.30 Uhr) Aufsteiger Arminia Bielefeld in der Hansestadt.

Die überraschende Freistellung des Teammanagers hatte St. Pauli bereits zum Trainingsauftakt bekanntgegeben. Ausschlaggebend seien "ausschließlich organisatorische sowie betriebliche Gründe“ gewesen, hatte Meggle damals gesagt.