Testspiel

St. Pauli überzeugt beim 0:0 gegen den SC Freiburg

Ante Budimir (vorne) im Duell mit Freiburgs Marc Torrejon

Ante Budimir (vorne) im Duell mit Freiburgs Marc Torrejon

Foto: TayDucLam / WITTERS

Die Lienen-Elf konnte über 90 Minuten ein Chancenplus verzeichnen und geht gestärkt aus dem Trainingslager hervor.

Friedrichshafen. Der FC St. Pauli bleibt auch im letzten Test im Trainingslager ungeschlagen: Das Testspiel gegen den Bundesligaabsteiger aus Freiburg endete 0:0.

Die Lienen-Elf, die ohne die verletzten Jan-Philipp Kalla (Adduktorenzerrung) und Christopher Buchtmann (Innenbandanriss im Knie), dafür aber mit den zuletzt angeschlagenen Ryo Miyaichi und Bernd Nehrig antrat, ließ defensiv wenig zu. Im Spiel nach vorne unterliefen den Kiezkickern jedoch zu viele Fehlpässe, so dass Torchancen erst einmal ausblieben, berichtet der Club auf seiner Homepage. Insgesamt überzeugte das Team jedoch durchaus und kam mit fortschreitender Spieldauer zu einer Vielzahl von Möglichkeiten. Die größte vergab Marcel Halstenberg, der nach Doppelpass mit Marc Rzatkowski alleine vor Keeper Klandt auftauchte, der den Ball jedoch abwehrte (44.)

Nico Empen hatte kurz vor dem Ende die Riesenchance zum Sieg, allerdings rauschte sein Schuss knapp über das Tor (82.).

FC St. Pauli

Heerwagen (46. Brodersen) - Nehrig (65. Startsev), Deichmann, Gonther (46. Sobiech), Halstenberg (65. Alushi) - Rzatkowski (46. Ziereis), Kurt (46. Rosin) - Miyaichi (46. Maier), Choi (71. Empen), Buballa (46. Sobota) - Verhoek (65. Budimir)