Info

Vrabecs Scharmützel

Verplant: Trainer Roland Vrabec blieb nach der Partie in seiner alten Heimat Frankfurt, um private Termine wahrzunehmen. Das Team fuhr mit dem Zug zurück nach Hamburg, wo am Montagmorgen um 10 Uhr ausgelaufen wird. Am Dienstag hat das Team frei.

Vorsicht: Stürmer Christopher Nöthe blieb vorsorglich in Hamburg. Bei einer weiteren Gelben Karte wäre er für die Partie in Düsseldorf gesperrt gewesen. „Er hätte ohnehin nicht von Beginn an gespielt, daher wollten wir kein Risiko eingehen“, sagte Vrabec.

Vorfall I: Mitte der ersten Hälfte lieferte sich Vrabec ein Verbalscharmützel mit einem Fan auf der Tribüne, der Kallas Auswechslung gefordert hatte. „Halt’s Maul“, brüllte der Coach zurück. „Ich muss natürlich drüberstehen“, entschuldigte er sich.

Vorfall II: Die Polizei Dresden sucht nach dem Angriff auf St. Paulis Mannschaftsbus vor zwei Wochen weiter nach Zeugen. Die Ermittlungen wegen Landfriedensbruch dauern an – Hinweise zu den Flaschenwerfern unter Telefon 0351/4832233.