FC St. Pauli

Bruns sicher: "Am Sonntag fällt das 1000. Tor"

Im Spiel beim FSV Frankfurt könnte der FC St. Pauli ein Tor-Jubiläum feiern: Mit Treffer 1000 soll ein historischer Rekord aufgestellt werden.

Hamburg. Den Anfang machte Rolf Höfert. Am 3. August 1974 verwandelte er bei der 1:3-Heimniederlage gegen Wattenscheid 09 einen Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen 1:1. Es war sein erster Treffer als Fußballprofi - und das Premierentor des FC St. Pauli in der neu eingeführten Zweiten Liga. Bis heute folgten in 657 Spielen 998 weitere. Und es ist nicht nur der Schnitt von 1,52 Treffern pro Partie, der dafür spricht, dass am Sonntag im Spiel beim FSV Frankfurt ein Tor-Jubiläum gefeiert werden kann. "Das läuft momentan ganz gut. Die spielen sehr attraktiven Offensiv-Fußball. In Frankfurt klingelt es wieder", glaubt Höfert (60), der seit 30 Jahren in der Schweiz lebt, am Millerntor aber dennoch regelmäßig vorbeischaut. "Ich bin fest davon überzeugt, dass am Sonntag der 1000. Treffer fällt", sagt auch Florian Bruns, der als sicherer Elfmeterschütze - in den bisherigen vier Saisonspielen verwandelte er bereits zwei Strafstöße - gute Chancen hat, seine Ansage selbst mit Fakten zu belegen.

Favorit ist für den Mittelfeldspieler aber Zimmerpartner Marius Ebbers, mit drei Toren bislang erfolgreichster Schütze bei St. Pauli: ",Ebbe' wird sicher wieder treffen. Ich habe ja gesagt, dass er deutlich mehr Tore erzielen wird als die zehn in der letzten Saison. Er bekommt die Dinger von uns ja auch hervorragend aus dem Mittelfeld aufgelegt." Wer trifft zum 1000.? Bruns, Ebbers oder ein anderer? "Mir ist es völlig egal, wer trifft", findet Ebbers, "das ist nur etwas für die Geschichtsbücher."

Martino Gatti hat dort bereits seinen Platz. Der 37-Jährige, der mit seiner vierköpfigen Familie mittlerweile in Berlin lebt und beim Kreisligaklub SV Woltersdorf kickt, erzielte am 22. August 1992 St. Paulis 500. Zweitliga-Treffer. "Das war kurz vor Schluss beim 3:0 gegen Osnabrück. Mein Schuss aus 20 Metern wurde noch abgefälscht und schlug oben im Eck ein.", erinnert sich der offensive Mittelfeldspieler und lacht: "Für eine Einladung zum ,Tag der Legenden' hat es aber dennoch nicht gereicht." Auch Gatti ist sich sicher, dass Tor Nummer 1000 am Sonntag fällt. "Na klar, die spielen momentan richtig klasse. Ich war nie wieder am Millerntor, muss unbedingt mal wieder vorbeischauen."

Nutzen Sie unseren St. Pauli SMS-Dienst und seien Sie immer auf dem Laufenden bei News und Ergebnissen rund um den Kultverein.