Hamburg. Jurist will außerordentliche Mitgliederversammlung noch vor der Hauptversammlung der Anteilseigner im November erwirken.

Es war um die Mittagszeit, als Till Hischemöller seinen ganzen Mut zusammennahm und auf „Senden“ drückte. Der HSV-Fan hatte die E-Mail, über die er einige Tage gebrütet hatte, an den HSV e.V. abgeschickt. Und der Inhalt der Mail, die auch dem Abendblatt vorliegt, hat es in sich. Unter dem Betreff „An das Präsidium des Hamburger SV e.V.“ hat Hischemöller eine knallharte Abrechnung mit HSV-Präsident Marcell Jansen formuliert, die in einen Abwahlantrag mündete.