Hamburg. Nachdem der Aufsichtsrat Geld für Neuzugänge freigegeben hat, nimmt die Kaderplanung Fahrt auf. Eigengewächs verlässt Verein.

Am Dienstag hatte das Warten für Jean-Luc Dompé endlich ein Ende. Seit Wochen wartet der Franzose darauf, beim HSV einen Vertrag unterschreiben zu können. Die finanzielle Situation der Hamburger sorgte dafür, dass keine weiteren Transfers getätigt werden konnte. Erst am vergangenen Freitag gab der Aufsichtsrat in einer Sitzung neue finanzielle Mittel in Höhe von drei Millionen Euro frei. Deshalb hat das Warten für den 27-Jährigen nun ein Ende. Am Morgen reiste Dompé in die Hansestadt, wo im Verlauf des Tages im Athleticum des UKE der obligatorische Medizincheck absolviert wird.