HSV heute

HSV-Profis bei Länderspielen kaum gefragt – einer überzeugt

| Lesedauer: 3 Minuten
Juniorennationalspieler beim HSV unter sich: Mikkel Kaufmann (l.), Mario Vuskovic (hinten) und Anssi Suhonen.

Juniorennationalspieler beim HSV unter sich: Mikkel Kaufmann (l.), Mario Vuskovic (hinten) und Anssi Suhonen.

Foto: Imago / Noah Wedel

Zwei Youngster kommen nicht zum Einsatz, ein weiterer musste ohnehin zuschauen. Doch einer schießt seine Nation zum Sieg.

Hamburg. Während der aktuellen Länderspielpause steht auch Trainer Tim Walter nicht sein kompletter Kader beim HSV zur Verfügung. Mit Tommy Doyle (19), Ludovit Reis (21), Mario Vuskovic (19), Anssi Suhonen (20) und Mikkel Kaufmann (20) befinden sich bei den Hamburgern gleich fünf U-21-Nationalspieler auf Länderspielreisen – mit unterschiedlichem Erfolg.

Denn während die einen bislang gar nicht zum Einsatz kamen (Kaufmann und Doyle) und ein anderer (Suhonen) seine Rotsperre absaß, erlebter einer einen emotionalen Höhepunkt. Mario Vuskovic köpfte die kroatische Juniorenauswahl in der EM-Qualifikation zu Hause gegen Norwegen auf die Siegerstraße. Der Innenverteidiger traf nach einer Ecke zum zwischenzeitlichen 3:1 und bewies dabei geschicktes Einlaufverhalten (siehe Video). Am Ende siegte Kroatien (Platz zwei) mit 3:2 und hielt damit Norwegen auf Distanz.

Die Tabellenspitze der Gruppe A:

  • 1. Österreich U21: 4 Spiele, +10 Tore, 9 Punkte
  • 2. Kroatien U21: 3, +5, 9 Pkt.
  • 3. Norwegen U21: 3, +6, 6 Pkt.

HSV-Profi Reis spielt durch

Auch Ludovit Reis durfte sich zumindest über Spielzeit und einen Punkt beim Tabellenführer freuen. Der Kreativspieler kam beim 2:2 seiner Niederländer in der Schweiz über 90 Minuten im defensiven Mittelfeld zum Einsatz. Beide Treffer für die Niederlande erzielte Ex-Bayern-Profi Joshua Zirkzee, der in dieser Saison an den belgischen Spitzenclub RSC Anderlecht verliehen ist.

Die Tabellenspitze der Gruppe E

  • 1. Schweiz U21: 3 Spiele, +8 Tore, 7 Punkte
  • 2. Bulgarien U21: 3, +3, 6 Pkt.
  • 3. Niederlande U21: 2, +3, 4 Pkt.

HSV-Profis Kaufmann und Doyle ohne Einsatz

Weniger erfreulich lief es dagegen für Mikkel Kaufmann (Dänemark) und Tommy Doyle (England), die bei den Punktgewinnen ihrer Nationen nicht zum Einsatz kamen. Der dänische Nachwuchs siegte 1:0 in Schottland und bleibt damit Tabellenführer Belgien auf den Fersen. Die Engländer mussten sich bei der U21 Sloweniens mit einem 2:2 begnügen und verpassten in ihrer Gruppe den Sprung auf Rang zwei.

Die Tabellenspitze der Gruppe I

  • 1. Belgien U21: 3 Spiele, +7 Tore, 9 Punkte
  • 2. Dänemark U21: 2, +2, 6 Pkt.
  • 3. Schottland U21: 2, -1, 1 Pkt.

Die Tabellenspitze der Gruppe G

  • 1. Tschechien U21: 3 Spiele, +6 Tore, 9 Punkte
  • 2. Albanien U21: 3, +1, 6 Pkt.
  • 3. England U21: 2, +2, 4 Pkt.

HSV-Profi Suhonen musste zuschauen

In der Rolle des Zuschauers musste HSV-Talent Anssi Suhonen verfolgen, wie seine finnische U21 nicht über ein 1:1 in Aserbaidschan hinauskam. Der Dauerläufer im Mittelfeld fehlte nach seiner Roten Karte im September gegen Vuskovics Kroaten, als er nach einer Rudelbildung in der fünften Minute der Nachspielzeit des Feldes verwiesen worden war. Seine Sperre war zunächst auf zwei Spiele festgesetzt worden, wurde dann aber nachträglich auf eine Partie reduziert. Somit ist der im Mittelfeldzentrum seiner Juniorenauswahl gesetzte Suhonen am Dienstag gegen Österreich wieder spielberechtigt.

Finnland (4 Punkte) liegt in der Kroatien-Gruppe momentan auf Platz 4 und hat nur noch Außenseiterchancen, sich für die U-21-EM zu qualifizieren.

( wal )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV