HSV-Einzelkritik

Tiki-Taka von Leibold und Kittel – hübsch, aber ohne Wert

Marco Meyerhoefer und Sonny Kittel

Marco Meyerhoefer und Sonny Kittel

Foto: Oliver Hardt/Getty Images

HSV beim 0:0 gegen Greuther Fürth im eisigen Volkspark zu spät aufgetaut. Einer wäre besser im Bett geblieben. Die Einzelkritik.

Hamburg. Über 90 Minuten die bessere Mannschaft – aber was ist das 0:0 des HSV im Topspiel gegen Greuther Fürth wert? Die Tabellenspitze der Zweiten Liga wurde zwar verteidigt, aber auch Simon Terodde nahm sich eine Tor-Pause. Ist das schon die Leistung, die für den Aufstieg in die Bundesliga qualifiziert?

Die Einzelkritik des Hamburger Abendblatts

Ulreich: Hatte in Halbzeit mehr mit der hochstehenden Sonne als mit Fürth zu kämpfen. In der zweiten Halbzeit machte ihm nur noch die Eiseskälte zu schaffen.

Gyamerah: Fehlerfrei, was ihn nur bedingt trösten wird.

Jung (bis 69.): Früh gelb-rot-gefährdet, aber noch rechtzeitig ausgewechselt.

Onana (ab 69.): Mit ihm wurde die Schlussoffensive eingeleitet.

Ambrosius: Defensiv kompromisslos, offensiv ideenlos. Hätte trotzdem ein Tor machen können/müssen/dürfen.

HSV-Check im Video

Youtube: HSV-Check nach Fürth-Spiel

Aaron Hunt wachte nach dem Platzverweis auf

Leibold: Bot gemeinsam mit Kittel auf der linken Seite phasenweise ein wenig Tiki-Taka. Bisweilen hübsch anzusehen, aber ohne wirklichen Mehrwert. Zweite Halbzeit dann deutlich zielstrebiger.

Heyer: War von Anfang an im Spiel und damit lange Zeit ziemlich allein auf weiter Flur.

Kinsombi: Weilte zu lange im Winterschlaf.

Hunt (bis 90.): Wachte auch erst nach dem Platzverweis auf – dann aber richtig.

Lesen Sie auch die Analyse:

Hier kommen Sie zum Spiel und den Reaktionen HSV gegen Fürth

Wintzheimer (ab 90.): Kam zu spät.

Jatta (bis 69.): Es gibt so Tage, an denen man besser im Bett bleiben sollte.

Narey (ab 69.): Von Beginn an hellwach.

Terodde: Vermenschlichte sich selbst, weil er gleich drei gute Möglichkeiten ungenutzt ließ.

Kittel: Wirkte zunächst wie angefroren und taute mit jeder zusätzlichen Minute mehr und mehr auf.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV