Publikumsliebling

HSV trennt sich von Lewis Holtby – Fans laufen Sturm

Lewis Holtby erhält beim HSV keinen neuen Vertrag.

Lewis Holtby erhält beim HSV keinen neuen Vertrag.

Foto: Imago/Claus Bergmann

Der Mittelfeldspieler erhält keinen neuen Vertrag. Damit wird einer der dienstältesten HSV-Profis den Volkspark verlassen.

Hamburg. Gemunkelt wurde es schon seit Wochen, am Freitag um 13.04 Uhr war es offiziell. „HSV und Lewis Holtby trennen sich nach dieser Saison“ teilte der Club auf seiner Homepage mit. Nach fünf Jahren Hamburg ist für den Mittelfeldmann im Sommer Schluss. Sportvorstand Ralf Becker teilte Holtby die Entscheidung in einem persönlichen Gespräch mit. „Lewis hat unsere Entscheidung sehr professionell aufgenommen. Er wird sich weiterhin maximal in unsere gemeinsamen Aufgaben knien und seinen Beitrag dazu leisten, mit dem HSV den größtmöglichen sportlichen Erfolg zu erreichen“, ließ der Club seinen Sportchef Becker hinterher zitieren.

Holtby selbst wollte sich auf Abendblatt-Nachfrage nicht äußern. Überrascht dürfte der 28-Jährige über die Entscheidung nicht gewesen sein. Nach einem guten Start ins neue Jahr saß der ehemalige Nationalspieler zuletzt zweimal in Folge nur auf der Bank und wirkte im Training gefrustet. Die kommenden acht Ligaspiele werden für den Fanliebling somit zur Abschiedstournee.

Schon im vergangenen Jahr sah zunächst vieles nach einem Abgang aus. Als sein früherer Individualtrainer Christian Titz dann die Profis übernahm, blühte auch Holtby wieder auf. Nach dem Abstieg verlängerte er seinen Vertrag mit viel Tamtam. So unterschrieb er etwa eine lebenslange Mitgliedschaft im HSV e. V., was bei den Fans natürlich gut ankam. Entsprechend enttäuscht äußerten sich viele Anhänger nach der Bekanntgabe der Trennung.

Fans reagieren enttäuscht auf Holtbys Abgang

In den sozialen Netzwerken machten die Anhänger ihrem Ärger Luft und attackierten die Clubführung.

Immerhin bleibt Holtby noch das große Ziel, im Mai mit dem HSV den Aufstieg zu feiern.

Holtby ist einer der dienstältesten HSV-Profis

Holtbys Vertrag endet am 30. Juni dieses Jahres. Der dreifache deutsche A-Nationalspieler wechselte 2014 zunächst auf Leihbasis von Tottenham Hotspur in den Volkspark, bevor er ein Jahr darauf fest verpflichtet wurde. Damit ist Holtby nach Pierre-Michel Lasogga und Gideon Jung einer der dienstältesten Spieler aus dem aktuellen HSV-Kader.