Wahlkampf

HSV-Präsident: Jansen, Hunke und Hartmann stehen zur Wahl

Aufsichtsrat Marcell Jansen, Ex-Präsident Jürgen Hunke und Ex-Vizepräsident Ralph Hartmann (v. l.)

Aufsichtsrat Marcell Jansen, Ex-Präsident Jürgen Hunke und Ex-Vizepräsident Ralph Hartmann (v. l.)

Foto: picture alliance, Mark Sandten, Witters; Montage: HA

Der Beirat hat sich bereits eine Woche vor dem 17. Dezember für die Kandidaten entschieden. Bestätigung am Mittwoch.

Hamburg.  Überraschung im Wahlkampf zum kommenden HSV-Präsidenten: Der Beirat hat sich bereits eine Woche vor dem avisierten 17. Dezember für die Kandidaten entschieden, die bei der kommenden Mitgliederversammlung als Anwärter auf die Nachfolge von Bernd Hoffmanns antreten dürfen. Demnach hat sich das fünfköpfige Gremium (Jan Wendt, Patrick Ehlers, Kai Esselsgroth, Frank Mackerodt, Oliver Voigt) für Aufsichtsrat Marcell Jansen, Ex-Präsident Jürgen Hunke und Ex-Vizepräsident Ralph Hartmann ausgesprochen. Die entsprechende Entscheidung, über die das Abendblatt vorab berichtete, wurde am Mittwoch verkündet.

"Der Beirat ist überzeugt, den Mitgliedern mit diesen Kandidaten, die jeder für sich das Anforderungsprofil mit unterschiedlichen Schwerpunkten abbilden, eine gute Basis für die eigene Entscheidung anhand zu geben“, teilte der HSV e.V. mit.

Wer soll neuer HSV-Präsident werden?

Uwe-Seeler-Kumpel hatte zurückgezogen

Uwe-Seeler-Kumpel Heinrich Höper hatte seine Kandidatur bereits vor Tagen zurückgezogen, Insolvenzanwalt Rainer Ferslev und die frühere Aufsichtsrätin Katrin Sattelmair sollen nicht für die Wahl am 19. Januar zugelassen werden. Über weitere Kandidaten ist nichts bekannt geworden. Bis Dienstagabend waren die Kandidaten nach Abendblatt-Informationen allerdings noch nicht über die Entscheidung benachrichtigt worden.