HSV im Liveticker

Adler patzt, Petersen trifft: HSV verliert auch in Freiburg

Joker sticht 54 Sekunden nach seiner Einwechslung. Zuvor hatte Wood nur den Pfosten getroffen. Schwierige Zeiten für Labbadia.

Nicht lange schnacken, Kopf in den Nacken: Bereits am vierten Spieltag geht es für den HSV in der Fußball-Bundesliga um alles oder nichts - zumindest für Bruno Labbadia. Der Hamburger Trainer steht nach nur einem Punkt aus drei Spielen mit dem Rücken an der Wand.

Kehrt der Dino nicht mit mindestens einem Punkt aus dem Spiel beim Aufsteiger SC Freiburg zurück, könnte es eng werden für Labbadia. Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer ließ zuletzt zumindest ein klares Bekenntnis zum Retter von 2015 vermissen.

Einen weiteren Schock hatte Labbadia schon kurz vor dem Anpfiff zu verdauen. Filip Kostic musste für das Spiel im Schwarzwald-Stadion mit Leistenproblemen passen.

Für den Serben rückte Luca Waldschmidt erstmals in die Startelf, in der sich auch Albin Ekdal wiederfand. Für den Schweden rotierte Lewis Holtby auf die Bank.

Ob sich Pierre-Michel Lasogga über diesen Platz gefreut hat, darf bezweifelt werden. Immerhin blieb der Stürmer diesmal im Kader und hat somit ebenso die Chance auf eine Einwechslung wie Alen Halilovic. Gestrichen aus dem ursprünglichen 20er Kader wurde dagegen Nabil Bahoui.

Zu Spielbeginn nahm auch ein weiteres prominentes Gesicht auf der Hamburger Bank Platz: Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer gesellte sich demonstrativ zu Labbadia.

Positive Bilanz gegen Freiburg

Mut machen sollte Labbadia dafür die Hamburger Bilanz gegen Freiburg: Insgesamt feierte der HSV gegen die Südbadener 13 Siege bei zwölf Unentschieden und sieben Niederlagen (50:26 Tore). Auch die Auswärtsbilanz ist positiv (6/7/3; 20:11 Tore).

Was Labbadia bei all dem Rummel um seine Person wohl weniger interessiert: In seinem 100. Bundesliga-Auswärtsspiel könnte der 50-Jährige mit einem Unentschieden seinen 100. Punkt mit dem HSV holen.

Im Anschluss an die Partie analysieren ab 22 Uhr Abendblatt-Experte Marcus Scholz sowie HSV-Profi Dennis Diekmeier und Ex-Torhüter Sven Neuhaus live bei "Matz ab". Das Spiel selbst können Sie hier im Liveticker verfolgen: