HSV

Christian Rahn wird Co-Trainer von Uysal bei der U23

Christian Rahn spielte von 2002 bis 2005 beim HSV

Christian Rahn spielte von 2002 bis 2005 beim HSV

Foto: witters

Nach dem Weggang von Zinnbauer dreht sich das Trainer-Karussell beim HSV: Ex-Profi Christian Rahn wird Assistent von Soner Uysal.

Hamburg.  Der HSV hat für sein Nachwuchsteam einen neuen Co-Trainer gefunden. Nach Informationen des Abendblatt-Blogs „Matz ab“ wird der frühere HSV-Profi und Nationalspieler Christian Rahn an der Seite von Chef-Trainer Soner Uysal „bis auf Weiteres“ den Posten übernehmen, dies teilte der Vereind dem ehemaligen Profi am Wochenende mit. Einen Vertrag gibt es allerdings zunächst nicht.

Rahn wechselte 2002 zum HSV, für den er in zweieinhalb Jahren acht Tore in 45 Spielen erzielte. Der Abwehr- und Mittelfeldspieler kam damals vom FC St. Pauli, wo er zuvor alle Jugendmannschaften durchlief. Im Juli 2015 beendete Rahn, der insgesamt fünfmal für die Nationalmannschaft auflief, seine aktive Laufbahn, nachdem er in der Ersten und Zweiten Liga für Köln, Hansa Rostock und Greuther Fürth zum Einsatz kam und die letzten zwei Jahre seiner Karriere für St. Paulis U23 spielte. Beim Kiezclub arbeitete der heute 36-Jährige dabei zeitgleich auch als Co-Trainer des Nachwuchsteams.

Im Sommer dieses Jahres übernahm Rahn das Defensiv- und Technik-Training im Nachwuchsleistungszentrum des HSV. Nun ist er Co-Trainer der U23. Der Job wurde frei, weil der bisherige Assistenztrainer Soner Uysal nach dem Weggang von Joe Zinnbauer zum Cheftrainer der Nachwuchsmannschaft befördert wurde. Zinnbauer war zum Schweizer Erstligisten FC St. Gallen gewechselt, wo er einen Dreijahresvertrag als Cheftrainer unterzeichnete.