Bundesliga

Matz ab live nach der HSV-Niederlage in Stuttgart

Slobodan Rajkovic (r.) hatte immer wieder Probleme mit Daniel Ginczek

Slobodan Rajkovic (r.) hatte immer wieder Probleme mit Daniel Ginczek

Foto: Matthias Schrader / AP

Der HSV hat den Klassenerhalt nach dem 1:2 gegen Stuttgart nicht mehr in der eigenen Hand. Matz ab live nun mit Spincke und Ehm.

Matz ab live verzögert sich wegen technischen Problemen. Wir bitten um Entschuldigung!

VfB Stuttgart - HSV 2:1 (2:1)

Herzlich willkommen zum Liveticker auf abendblatt.de

90. Minute: Schlusspfiff!

90. Minute: Vier Minuten gibt es oben drauf.

88. Minute: Wieder kontert der VfB über Werner und wieder ist es Adler, der den HSV weiter im Spiel hält.

87. Minute: Ilicevic versucht es mit dem Rücken zum Tor, doch der Ball geht in den Stuttgarter Himmel.

86. Minute: Werner kommt für den Torschützen Harnik.

83. Minute: Der HSV ist hinten jetzt komplett offen, Kostic stürmt auf Adler zu, legt sich aber den Ball zu weit weg. Adler kann klären.

82. Minute: Harnik holt aus spitzem Winkel den Hammer raus, Adler lenkt zur Ecke.

81. Minute: Der HSV kombiniert sich zumindest mal in den Strafraum, kommt aber nicht zum Abschluss.

77. Minute: Beim VfB kommt Maxim für Didavi.

74. Minute: Kostic mit der nächsten Chance, doch sein Schuss geht knapp über die Latte.

72. Minute: Didavi prüft erneut Adler, doch der HSV-Keeper ist zur Stelle.

70. Minute: Der HSV ist im zweiten Durchgang noch ohne nennenswerte Möglichkeit...

69. Minute: ...Didavis Freistoß geht knapp am Tor vorbei.

68. Minute: Westermann bringt Gentner vor dem Strafraum zu Fall - Freistoß! Das könnte gefährlich werden.

64. Minute: Labbadia bringt Stieber für Jansen.

62. Minute: Djourou klärt im letzten Moment vor Ginczek. Stuttgart hat jetzt Chancen im Minutentakt.

61. Minute: Adler entschärft Didavis strammen Schuss aus 20 Metern.

60. Minute: Didavis Freistoß segelt nur knapp über die Latte. Stuttgart ist näher dran am 3:1, als der HSV am Ausgleich.

58. Minute: Nächste Karte für den HSV: Olic sieht Gelb, Rudnevs ersetzt Lasogga.

56. Minute: Gelbe Karte gegen Adler nach einem Rempler gegen Ginczek.

53. Minute: Djourou mit einem Verzweiflungsschuss aus der Distanz. Das war mehr als einfallslos.

48. Minute: Stuttgart macht da weiter, wo sie aufgehört haben. Kostic setzt sich links durch und schließt mit einem strammen Schuss ab, der knapp über das Tor geht.

46. Minute: Weiter geht's!

45. Minute: Halbzeit! Stuttgart führt verdient mit 2:1!

45. Minute: Ilicevic fällt vor der Torauslinie, doch der HSV-Profi will zu offensichtlich den Freistoß.

44. Minute: Harnik setzt sich gegen Rajkovic durch und zieht nur knapp am Tor vorbei. Der HSV wackelt.

42. Minute: Stuttgart hat sich nach den ersten nervösen rund 15 Minuten gefangen und gibt hier klar den Ton an. Das Team von Huub Stevens ist zudem die spielstärkere Mannschaft.

40. Minute: Kostic ist auf der linken Seite nicht einzufangen und setzt sich immer wieder stark durch. Seine scharfe Hereingabe findet aus Hamburger Sicht zum Glück keinen passenden Abnehmer.

35. Minute: Stuttgart führt 2:1! Nach einer Ecke verursacht Westermann einen Querschläger, Harnik steht goldrichtig und netzt aus kurzer Distanz ein.

31. Minute: Stuttgart wird immer stärker, Harnik verpasst vor Adler nur knapp.

29. Minute: Und wieder wird Gentner gefährlich: Der Stuttgarter prüft Adler aus 20 Metern, doch dieses Mal bleibt der Hamburger Schlussmann Sieger.

27. Minute: Stuttgart gleich aus zum 1:1. Schwaabs Flanke aus dem Halbfeld wird noch abgefälscht und landet bei Gentner, der Adler den Ball durch die Hosenträger schiebt.

23. Minute: Westermann flankt von rechts in die Mitte, Lasogga und Olic kommen aber nicht an den Ball.

21. Minute: Jansen setzt auf der linken Seite seine Schnelligkeit ein und tankt sich durch. Sein Schussversuch aus rund 25 Metern landet aber weit neben dem Tor.

18. Minute: Die HSV-Fans skandieren bereits: "2. Liga? Niemals, niemals, niemals!"

17. Minute: Didavi versucht es wieder aus der Entfernung, doch Adler ist auf dem Posten.

12. Minute: Unglaublich! Kacar bringt den HSV mit 1:0 in Führung! Nach einem Freistoß von van der Vaart von der rechten Seite steigt Kacar am höchsten und köpft ein. Ulreich kommt noch an den Ball, kann ihn aber nicht mehr entscheidend klären.

10. Minute: Beide Mannschaften treten bissig auf und zeigen die Tugenden, die es im Abstiegskampf braucht: Einsatz und Wille.

8. Minute: Jansen flankt von der linken Seite in die Mitte, doch findet keinen Abnehmer.

8. Minute: Lasogga ist wieder zurück im Spiel. Aufatmen beim HSV!

7. Minute: Für Olic geht es weiter, Lasogga wird nun außerhalb des Feldes behandelt.

5. Minute: Olic und Lasogga liegen nach einem Luftduell verletzt im Stuttgarter Strafraum.

3. Minute: Nach einer Ecke versucht es Didavi aus der Distanz. Adler sicher.

2. Minute: Stuttgart gleich mit viel Dampf nach vorne. Nur im Abwehrverbund kann Ginczek gestoppt werden.

1. Minute: Los geht's!

Vor dem Spiel: Zwei Spieltage vor dem Saisonende nimmt der Nervenkitzel im Abstiegskampf immer mehr zu. Sechs Vereine müssen noch bangen. Zwischen Platz 18 und 13 liegen nur vier Punkte. Im Mittelpunkt steht das brisante Duell des VfB Stuttgart gegen den HSV heute um 15.30 Uhr.

Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen wollen die Hamburger ihren Aufwärtstrend fortsetzen und auch in Stuttgart Zählbares erkämpfen. Allerdings muss Bruno Labbadia dabei erneut ohne den Schweizer Valon Behrami und den Brasilianer Cléber auskommen, die beide nicht rechtzeitig fit wurden. Zudem verzichtet der Coach auf die Offensivkräfte Maximilian Beister und Julien Green.

„Ich bin zuversichtlich, denn wir haben gut und intensiv gearbeitet“, sagte Labbadia, der in Stuttgart wieder mit Ivo Ilicevic planen kann. Der 28 Jahre alte kroatische Mittelfeldakteur wurde von Labbadia am Freitag nach auskurierter Oberschenkelverletzung in den 18er-Kader berufen.

Die Aufstellungen:

Stuttgart: 1 Ulreich - 3 Schwaab, 32 Baumgartl, 24 Rüdiger, 16 Klein - 26 Serey Die, 20 Gentner - 7 Harnik, 10 Didavi, 18 Kostic - 33 Ginczek. - Trainer: Stevens

Hamburg: 15 Adler - 4 Westermann, 5 Djourou, 32 Rajkovic, 22 Ostrzolek - 23 van der Vaart, 40 Kacar - 7 Jansen, 11 Ilicevic, 8 Olic - 10 Lasogga. - Trainer: Labbadia

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Zuschauer: 60.000 (ausverkauft)

Tore: 0:1 Kacar (12.), 1:1 Gentner (27.), 2:1 Harnik (35.)

Der Countdown bis zum Anpfiff:

+++ Labbadia: "Wollen Schnelligkeit ins Spiel bringen +++

15.13 Uhr: Im "Sky"-Interview vor dem Spiel erklärte Labbadia, dass er sich für Ilicevic entschieden hat, um mehr Schnelligkeit ins Spiel zu bringen.

+++ Profis wärmen sich mit besonderen Trikots auf +++

14.54 Uhr: Der HSV-Tross ist angekommen und hat sich für das Aufwärmen im Stadion etwas besonderes einfallen lassen. Auf den Trikots der Profis steht der Schriftzug "Wir schaffen es".

+++ Holtby nur auf der Bank +++

14.43 Uhr: Auf der Bank: Drobny, Diekmeier, Jiracek, Diaz, Stieber, Holtby und Rudnevs.

+++ Die Aufstellung ist raus +++

14.40 Uhr: Mit dieser Elf tritt der HSV heute an: Adler - Westermann, Djourou, Rajkovic, Ostrzolek - vdV, Kacar - Olic, Ilicevic, Jansen - Lasogga.

+++ Spincke und Ehm zu Gast bei "Matz ab live" +++

14.15 Uhr: Um 17.30 Uhr gibt es wieder "Matz ab live" mit Dieter Matz und Markus Scholz. Zu Gast haben die beiden HSV-Experten den ehemaligen HSV-Profi Detlef Spincke und den erfolgreichsten Amateur-Trainer Hamburgs Bert Ehm.

+++ Helmer: „Partie scheint mir völlig offen zu sein“

13.10 Uhr: Der ehemalige Bundesliga-Profi und Europameister Thomas Helmer sieht keinen der Clubs in der Favoritenrolle, sondern erwartet ein offenes Spiel: „Der HSV hat mehr Probleme in der Offensive, Stuttgart in der Defensive. Der VfB hat sich ja ganz oft individuelle Fehler geleistet, das ist beim HSV zuletzt etwas weniger geworden. Dagegen haben die Stuttgarter im Angriff einen ganz guten Lauf. Die Partie scheint mir also völlig offen und wird sicher spannend“, sagte er dem Abendblatt.

+++ Ilicevic könnte für Holtby auflaufen +++

13.02 Uhr: Der wiedergenesene Ivo Ilicevic dürfte Lewis Holtby ersetzen, der zuletzt beim 1:1 gegen den SC Freiburg enttäuschte. Sollte Labbadia auf zwei Stürmer bauen, würde Ivica Olic nach vorne rücken und Marcell Jansen wäre im linken Mittelfeld die Alternative.

In Stuttgart ebenso mit dabei sind die zuletzt angeschlagenen Profis Johan Djourou und Petr Jiracek. Auch Kapitän Rafael van der Vaart, der beim Abschlusstraining kurz behandelt werden musste, reiste mit.

+++ Gentner: VfB-Erfahrung für Labbadia kein Vorteil +++

12.44 Uhr: Stuttgarts Kapitän Christian Gentner glaubt nicht, dass die Hanseaten dank ihres Trainers Labbadia im Vorteil sind. Zwar kenne Labbadia aus seiner Zeit in Stuttgart zwischen Dezember 2010 und August 2013 noch viele VfB-Profis, sagte Gentner im Interview mit „11freunde“. Das sei aber weder ein Vorteil für ihn noch für Stuttgart. „Wir spielen nicht gegen Bruno Labbadia, sondern gegen die Mannschaft des HSV“, erklärte Gentner. Der VfB habe am Samstag nur ein Ziel: einen Heimsieg. „Die Konstellation mit dem Ex-Trainer ist da völlig egal.“

+++ 100. Bundesligaspiel zwischen HSV und Stuttgart +++

12.15 Uhr: Der HSV trifft morgen zum 100. Mal in der Bundesliga auf Stuttgart. Die Bilanz liest sich positiv für die Hamburger: 42 Siege, 21 Remis und 36 Niederlagen. Allerdings konnte der HSV die letzten zwei Aufeinandertreffen jeweils mit 1:0 für sich entscheiden.

+++ Van der Vaart: Rettung ist wertvoller als jeder Titel

12.00 Uhr: Rafael van der Vaart hat noch einmal betont, wie wichtig ihm der Verbleib des HSV in der Bundesliga wäre. „Die Rettung ist für mich wertvoller als jeder Titel auf der Welt. Mein großartiger Verein darf nicht in die 2. Liga“, sagte der am Saisonende scheidende Kapitän der „Bild“.. „Ich möchte meinen HSV mit einem guten Gefühl verlassen“, fügte der 32-Jährige hinzu, dessen im Sommer auslaufender Vertrag nicht verlängert wird. (Mit Material von dpa und sid)