Info

Dieter Hecking vermisst beim HSV Führungsspieler

Comeback: Erstmals seit dem 21. Dezember 2013 (2:3 gegen Mainz) schnupperte Maximilian Beister wieder Bundesliga-Luft. Freuen konnte er sich darüber nicht: „Das war ein gebrauchter Tag. Wir müssen intern offene Worte finden, was wir offensiv falsch machen.“

Auseinandergenommen: Beim Sport1-Doppelpass kritisierte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking den HSV: „Es hat den Anschein, dass die Führungsspieler nicht funktionieren. Da können auch talentierte Spieler wie Matthias Ostrzolek, der in Augsburg ein sehr, sehr großes Linksverteidiger-Talent war und gut gespielt hat, nicht funktionieren.“

Ausgeraubt: Der frühere HSV-Keeper Horst Schnoor hatte nicht nur das 0:2 sondern auch noch einen Einbruch in sein Haus zu beklagen. „Um den HSV mache ich mir aber mehr Sorgen als um mein Haus“, flüchtete sich Schnoor in Galgenhumor.