Info

Dieter Hecking vermisst beim HSV Führungsspieler

Comeback: Erstmals seit dem 21. Dezember 2013 (2:3 gegen Mainz) schnupperte Maximilian Beister wieder Bundesliga-Luft. Freuen konnte er sich darüber nicht: „Das war ein gebrauchter Tag. Wir müssen intern offene Worte finden, was wir offensiv falsch machen.“

Auseinandergenommen: Beim Sport1-Doppelpass kritisierte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking den HSV: „Es hat den Anschein, dass die Führungsspieler nicht funktionieren. Da können auch talentierte Spieler wie Matthias Ostrzolek, der in Augsburg ein sehr, sehr großes Linksverteidiger-Talent war und gut gespielt hat, nicht funktionieren.“

Ausgeraubt: Der frühere HSV-Keeper Horst Schnoor hatte nicht nur das 0:2 sondern auch noch einen Einbruch in sein Haus zu beklagen. „Um den HSV mache ich mir aber mehr Sorgen als um mein Haus“, flüchtete sich Schnoor in Galgenhumor.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV