HSV

Lee Congerton ist als Sportdirektor von Sunderland im Gespräch

Foto: WITTERS / WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Congerton war mit Sportchef Frank Arnesen zum HSV gekommen. Beim HSV wurde für den Waliser die für Stelle eines „Technischen Direktors“ geschaffen. Er verdient 500.000 Euro im Jahr.

Hamburg. Möglicherweise kann sich der HSV bald von einem seiner umstrittensten Angestellten trennen. Der englische Premier-League-Club Sunderland AFC möchte Lee Congerton als neuen Sportdirektor verpflichten. Er soll Nachfolger des Italieners Roberto de Fanti werden, von dem sich der Club im Januar nach nur sechs Monaten getrennt hat. Sunderland belegt Platz 18 und schwebt damit in Abstiegsgefahr.

Der 40 Jahre alte Congerton war am 1. Juli 2011 mit Sportchef Frank Arnesen zum HSV gekommen. Beim HSV bekam der Waliser die für ihn geschaffene Stelle eines „Technischen Direktors“. Angeblich verdient Congerton rund 500.000 Euro im Jahr. Sein Vertrag lief auch nach der Trennung von Arnesen im Mai letzten Jahres weiter.

Arnesen hatte Congerton 2005 beim FC Chelsea kennengelernt, wo er in der Scouting-Abteilung arbeitete. Sein Ruf als Fußballfachmann hat in England durch die Zeit beim HSV offenbar nicht gelitten. Schon 2012 war er als Sportdirektor von West Bromwich Albion im Gespräch.