Info

Will sich nur ein Investor millionenschwer engagieren?

Interview 1: Im Gespräch mit dem Abendblatt-Blog „Matz ab" hat Aufsichtsrat Jürgen Hunke, Initiator der Strukturreform „HSV Zukunft mit Tradition“, erneut betont, dass ein Verkauf von Vereinsanteilen nicht nur unsinnig, sondern auch äußerst unwahrscheinlich sei. In Gesprächen mit Unternehmern habe er lediglich einen gefunden, der sich ein millionenschweres Investment beim HSV vorstellen könnte: „Die meisten winken ab. Ich habe erst einen getroffen, der sich das vorstellen kann. Aber bei 20 Millionen Euro ist da auch Schluss. 20 Millionen – die helfen uns nur sehr wenig“, sagt Hunke, der den Namen des Investors nicht verraten wollte, es dürfte sich aber um Klaus-Michael Kühne handeln.

Interview 2: Auf der HSV-Homepage kündigte Sportchef Oliver Kreuzer ein härteres Durchgreifen in der Rückrunde an: „Wenn es sein muss, wird Trainer Bert van Marwijk für Veränderungen sorgen.“