Neue Fragen an Troche

| Lesedauer: 21 Minuten

Bei Bayern war es für mich immer ein besonderer Trainingsanreiz, gegen Olli Kahn zu schießen. Ihm einen reinzuhauen, war besonders schön.

Bernd Frisch: Wie lange hast Du noch Vertrag beim HSV und wirst Du darüber hinaus aus heutiger Sicht bleiben oder kannst auch Du dann der Versuchung nicht widerstehen, wenn das Ausland ruft, wie bei Rafael?

Trochowski: Mein Vertrag beim Hamburger SV läuft noch bis zum 30. Juni 2011. Was danach sein wird kann ich jetzt noch nicht abschätzen, aber im Moment fühle ich mich sehr wohl in Hamburg.

Bastian Kirfel: Lieber Piotr Trochowski, wie lange wollen sie noch beim HSV spielen?

Trochowski: Mein Vertrag beim Hamburger SV läuft noch bis zum 30. Juni 2011. Was danach sein wird kann ich jetzt noch nicht abschätzen, aber im Moment fühle ich mich sehr wohl in Hamburg.

Chris Wolf: Moin Herr Trochowski, klasse Schuss am Mittwoch Abend! Nur leider muss ich Ihnen vehement wiedersprechen. Das hatte sich nicht erst in den letzten Wochen angedeutet (wie Sie so schön meinten), sondern schon in den letzten 1,5 Buliga-Spielzeiten! Ich hatte mich schon immer gefragt wenn ich im Stadion war: \"Man warum spielt der Junge nicht neben van der Vaart?\"(da können Sie meine Freundin fragen) Ich konnte den Trainer Stevens nie verstehen, wenn Sie nicht berücksichtigt wurden. Ich war und bin von Ihrer Spielweise sehr beeindruckt und kann nur sagen: \"Bitte weiter so, immer 100%, denn mit dem Spielwitz und gleichzeitiger Mannschaftsdienlichkeit wäre vdV erblasst neben Ihnen!\" Ich hoffe Sie machen weiter so Nun zu MEINER Frage: Verlängern Sie beim HSV?^^ Ich hoffe doch! Nun zur Frage meiner Freundin: Wo kann man Sie in HH treffen?

Trochowski: Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Ich gebe auf dem Platz immer mein Bestes. Mein Vertrag beim Hamburger SV läuft noch bis zum 30. Juni 2011. Was danach sein wird kann ich jetzt noch nicht abschätzen, aber im Moment fühle ich mich sehr wohl in Hamburg. Man trifft mich in Hamburg am häufigsten auf dem Trainingsgelände an der HSH Nordbank Arena.

Jörg Werner: Glückwunsch zum ersten Tor für Deutschland würde ein Wechsel zu den ganz großen Verein in England, Spanien oder Italien reizen? Oder gar ein Wechsel innerhalb der Bundesliga.

Trochowski: Mein Vertrag beim Hamburger SV läuft noch bis zum 30. Juni 2011. Was danach sein wird kann ich jetzt noch nicht abschätzen, aber im Moment fühle ich mich sehr wohl in Hamburg.

Frederic Strohm: Hi Troche, welcher Verein käme für dich außer dem HSV noch in Frage? So als Art Traumverein? Für viele hier bist du auf dem guten Weg, ein neuer UWE zu werden, immerhin bist du in Hamburg groß geworden und alles. Klar, es hängt immer vom Erfolg vom Verein und von dir ab, wo du wie lange spielst, aber könntest du dir vorstellen, für immer beim HSV zu bleiben (wenn der weiter so erfolgreich ist) und/oder gibt es einen richtigen Traumverein?

Trochowski: Uwe Seeler war ein großartiger Fußballspieler und der Vergleich mit ihm ehrt mich. Im Moment ist der Hamburger SV mein Traumverein. Mein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2011. Was danach sein wird kann ich jetzt noch nicht abschätzen, aber ich fühle ich mich sehr wohl in hier.

Christopher Bahl: Hallo Trochowski, Welcher Spieler in der Nationalmannschaft ist für dich ein Vorbild? Wie lange bleibst du noch beim HSV ? kannst du dir auch ein Wechsel ins Ausland vorstellen?

Trochowski: Mein fußballerisches Vorbild ist Ronaldinho, also kein Spieler der deutschen Nationalmannschaft. Mein Vertrag beim Hamburger SV läuft noch bis zum 30. Juni 2011. Was danach sein wird kann ich jetzt noch nicht abschätzen, aber im Moment fühle ich mich sehr wohl in Hamburg.

LOB / AUFMUNTERUNGEN:

Cornelia Köhlert: Lieber Peter, herzlichen Glückwunsch zu Deinem 1.Tor in der Nationalmannschaft.Ich verfolge jedes Spiel mir Dir im Fernsehen.Ich habe früher schon immer gewußt,dass Du einmal groß rauskommen wirst. Viel Glück und Erfolg weiterhin. Herzliche Grüße von Deiner ehemaligen Mannschaftsmutter von Billstedt-Horn.

Trochowski: Vielen Dank, ich habe mich sehr über die aufmunternden Worte gefreut. Ich werde alles geben, um weiterhin gute Spiele für den HSV und die Nationalmannschaft zu machen.

Matthias Meyer: Ich habe keine Frage an Dich, ich möchte Dir als alter HSV Fan ( 1970 zum ersten Mal im Stadion ) alles Gute für Deine Zukunft beim H S V und in der Nationalmannschaft wünschen. Zeige uns wie man guten Fussball spielt. P.S.: könntest Du bitte eine von Dir signierte Autogrammkarte mitsenden?

Trochowski: Vielen Dank, ich habe mich sehr über die aufmunternden Worte gefreut. Ich werde alles geben um weiterhin gute Spiele für den HSV und die Nationalmannschaft zu machen.

Judith Albrecht: BITTE SO EIN TOR AUCH GEGEN SCHALKE SCHIESSEN!!! UND DANN BLEIBT DER HSV AN DER SPITZE UND KANN DIESES JAHR DEUTSCHER MEISTER WERDEN!!!

Trochowski: Das mit dem Tor hat geklappt. Bestimmt hat es mir Glück gebracht, dass Du es Dir gewünscht hast. Wir haben einen Punkt geholt und sind immer noch an der Tabellenspitze. Dort wollen wir natürlich so lange wie möglich bleiben.

Jörg Behrens: Lieber Troche, ich habe immer an Dich geglaubt. Mach weiter so und hau als nächstes die Schalker aus dem Stadion.Ich bin stolz auf unserer Hamburger Jung, dein Jörg - seit über 40 Jahren HSV-Fan.

Trochowski: Vielen Dank, ich habe mich sehr über die aufmunternden Worte gefreut. Ich werde alles geben um weiterhin gute Spiele für den HSV und die Nationalmannschaft zu machen.

peter schulz: Lieber Herr Trochowski, ich freue mich für sie. Viel spass gegen schalke,gutes spiel.

Trochowski: Vielen Dank, für die aufmunternden Worte. Ich werde alles geben um weiterhin gute Spiele für den HSV und die Nationalmannschaft zu machen.

Marlies Jürs: WIE FÜHLT MAN SICH…. Wie fühlt man sich, wenn man das Siegtor in einem Länderspiel erzielt? Was ist ihr Ziel für diese Saison?

Trochowski: Es war ja mein erstes Tor für die Nationalmannschaft. Es war ein ganz besonderes Gefühl und ich habe mich riesig darüber gefreut Mein Ziel mit dem HSV ist es in der Bundesliga oben mitzuspielen und in Uefa-Cup und DFB-Pokal möglichst weit zu kommen. Mein persönliches Ziel ist es weiterhin gute Spiele für die Nationalmannschaft und Hamburg zu machen.

Moritz Posner: Wie fühlen Sie sich nach Ihrem so wichtigen Tor gegen Wales? Obwohl Sie einer der kleinsten sind, haben Sie ein großartiges Spiel gemacht. Weiter so-auch beim HSV.

Trochowski: Es war ja mein erstes Tor für die Nationalmannschaft. Es war ein ganz besonderes Gefühl und ich habe mich riesig darüber gefreut Vielen Dank für das Kompliment. Ich werde alles geben um weiterhin gute Spiele für den HSV und die Nationalmannschaft zu machen.

Dominik Kosanke: Hallo Herr Trochowski, mich würde interessieren, was in einem vorgeht, wenn man für sein Land das entscheidende Tor schießt. Viel Erfolg noch, auch für den HSV Viele Grüße

Trochowski: Es war ja mein erstes Tor für die Nationalmannschaft. Es war ein ganz besonderes Gefühl und ich habe mich riesig darüber gefreut. Ich werde alles geben um weiterhin gute Spiele für den HSV und die Nationalmannschaft zu machen.

Kyra Teege: Seit wann wusstest du, dass du Fußballspieler werden willst?? Wusstest du das schon immer? Bist du HSV-Fan oder ist der Verein für dich einfach nur dein Arbeitsgeber?

Trochowski: Ich habe mit zehn Jahren angefangen im Verein Fußball zu spielen. Seitdem war es immer mein großes Ziel Fußballprofi zu werden. Ich bin in Hamburg aufgewachsen und war schon HSV-Fan, bevor ich selber HSV-Spieler war.

Johan Richter: Warst Du in der Jugend immer der Beste? Hast Du manchmal daran gezweifelt, ob du es schaffst, Profi zu werden? Konntest Du dich gut durchsetzen, körperlich und psychisch?

Trochowski: Ich habe mit zehn Jahren angefangen im Verein Fußball zu spielen. Seitdem war es immer mein großes Ziel Fußballprofi zu werden. Es war nicht immer einfach, aber am Ende habe ich mich durchgesetzt und es bis in die Nationalmannschaft geschafft.

SCHUSSTECHNIK

Jan-Ulrich Sobisch: Solche Schüsse wie gegen Wales - \"riecht\" man das irgendwie unterbewusst oder erkennt man blitzartig die Chance? Kann man so etwas trainieren? Und viel Glück weiterhin beim HSV!!!

Trochowski: Es ist immer abhängig von der Situation. Wenn sich mir eine Schussgelegenheit bietet schieße ich. Wir machen sehr viel Torschuss im Training und üben auch unter Gegnerdruck zum Torabschluss zu kommen. Bei Bayern war es für mich immer ein besonderer Trainingsanreiz, gegen Olli Kahn zu schießen. Ihm einen reinzuhauen, war besonders schön.

Reinhard Ott: Hallo Herr Trochowski, auch in dem Match gegen Wales war zu sehen, dass viel zu viele Schüsse nur so etwa in Richtung Tor \"geballert\" wurden. Frage: wird das genaue Zielschießen überhaupt nicht mehr geübt? (angeschnittene Bälle, Bogenschüsse, aufgesetzte Schüsse: Sie wissen, was gemeint ist.)

Trochowski: Das genaue Zielschießen ist immer noch ein Bestandteil unseres Trainings. Bei Bayern war es für mich immer ein besonderer Trainingsanreiz, gegen Olli Kahn zu schießen. Ihm einen reinzuhauen, war besonders schön. Im Spiel unter Gegnerdruck ist es aber natürlich schwieriger so genau zu zielen. Manchmal muss man einen Ball auch volles Risiko nehmen und dann kann er schon mal Richtung Tribüne fliegen.

Arne Linzer: Hallo Piotr, herrliches Tor gegen Wales - klasse! Warum schießen so viele Fußballer beim Torschuß weit übers Tor in den dritten Stock?

Trochowski: Es ist im Spiel nicht immer leicht genau zu zielen, weil man oft vom Gegenspieler bedrängt wird. Manchmal muss man einen Ball auch volles Risiko nehmen und dann kann er schon mal Richtung Tribüne fliegen. Grund dafür kann sein, dass man in Rückenlage gerät, oder die Fußspitze nicht nach unten zeigt.

Jonas Hoffmann: Hallo Piotr, ist es schwer für sie in einem Zweikampf, in Bezug auf ihre Körpergröße, zu bestehen?

Trochowski: In einigen Situationen wie beim Kopfballduell habe ich dadurch natürlich Nachteile. Aber im Zweikampf kommt es auch auf andere Dinge wie Einsatz und Körperspannung drauf an. Es hat auch Vorteile klein zu sein. Kleine Spieler sind oft flinker als Größere.

Pit: Hallo und Servus Piotr! Glückwunsch zum Erreichten!!! Meine Frage: Wie stark realisiert man als Fußballprofi, dass man solch einer ist? Man spricht ständig von der Verantwortung welche man ggü. der Öffentlichkeit trägt usw. Glaubst Du, dass hier auch viel vom jeweiligen Verein (inkl. Trainerstab) hochgespielt wird, damit der \"Fußballprofi\" eine laufende Maschine ist? Danke, hau rein! Nur der HSV - auch im Schwarzwald!!!

Trochowski: Fußballprofis haben gerade vor jungen Fans eine Vorbildfunktion. Ich glaube nicht, dass es von den Vereinen hochgespielt wird. Beim HSV werden die Profis als Menschen und nicht als Maschinen gesehen.

Christian Farwig: Die HSV-Saison weckt wieder höchste Hoffnungen; sollte ich noch einmal eine Meisterfeier erleben? In den letzten Jahren ist die Mannschaft jedesmal gestolpert, wenn sie nach einem Titel greifen wollte. Was ist diese Saison anders und was können Neves/Silva noch in die Mannschaft einbringen?

Trochowski: Diese Saison läuft es bislang wirklich gut. Wir sind im Moment an der Tabellenspitze und dort wollen wir natürlich so lange wie möglich bleiben. Neves und Silva sind sehr gute Fußballer. Aber die Umstellung für sie ist natürlich sehr groß. Man muss ihnen noch etwas Zeit geben. Ich persönlich werde alles geben um weiterhin gute Spiele für den HSV zu machen.

Nicolas West: Troche, Du hast in der DFB-elf in den letzten Spielen sehr gute Leistungen gezeigt im Verein auch, spielst bei der DFB-elf auf der linken Seite waehrend du beim HSV auf der rechten spielst. Glaubst Du das Du produktiver (Tore) fuer den HSV waehrest wenn du auch dort auf der linken Seite spielen wuerdest?

Trochowski: Ich spiele dort wo mich der Trainer aufstellt und versuche immer das Beste auf dieser Position zu geben. Ich glaube nicht, dass ich auf einer Seite torgefährlicher bin als auf der Anderen. Meine Torquote beim HSV ist sogar besser als in der Nationalmannschaft.

Pliquett: Vor deinen Wechsel zum HSV , hatte auch der VFB sehr großes Interesse. Obwohl Doll damals auf dich bauen wollte ( sah dich auf vielen Positionen ) und du Profi in deiner Heimatstadt werden konntest , war deine erste wahl der VFB... wieso? Das Argument \"bessere sportliche Perspektive\" hab ich damals nicht richtig ernst nehmen können. Der VFB hatte zwar eine gute junge Manschaft, der HSV hingegen begann einen Neuanfang mit dir als Mosaiksteinchen. Bereust du deine Entscheidung? Warscheinlich wärst du schneller zum Nationalspieler geworden und hättest auch einen Meistertitel auf deinem Konto. Womit man eingestehen muss das du damals mit \"bessere sportliche Perspektive\" recht hattest. Wie kam es genau zu der Kehrtwende , lag es wirklich nur an der Ablöse? (wie es in den Medien stand)

Trochowski: Die sportliche Perspektive war auch beim VFB sehr interessant. Am Ende konnten mich die Verantwortlichen vom HSV aber überzeugen. Ich bereue meine Entscheidung nicht. Ich fühle mich sehr wohl in Hamburg und bin froh, dass es im Moment so gut bei uns läuft.

Wilfried Kell: Lieber Piotr Trochowski, ich finde es aber verdammt nett von Ihnen, dass Sie bereit sind, mit \"normalen\" Fans zu kommunizieren! - Schade, dass es sowenig bezahlbare Stehplätze im Stadion gibt! - Ich bin 58, war immer schon großer Fan von \"Uns Uwe\". Bin im Jugendamt tätig. Ich bin verzweifelt, weil Sie bestimmt Bayern zurückhaben will, weil Sie so gut mit Philip und Schweini (spielerisch) harmonieren. Aber vielleicht wechselt Philip Lahm ohnehin zu einem anderen Verein - vielleicht zum neuen deutschen Meister HSV? Könnten Sie sich vorstellen, Dietmar Beiersdorfer einmal zu fragen, ob er sich vorstellen könnte, Philip Lahm oder/und Bastian Schweinsteiger für die nächste Saison zu ver- pflichten? Dann hätten wir 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Sie bleiben in Hamburg und können weiterhin nach Lust und Laune mit Philip und Schweini harmonieren. Und noch was: Ich mache mir sorgen, dass Sie soviele Spiele bestreiten müssen. Dadurch besteht die Gefahr, dass Sie schnell ausgebrannt sind und die Verletzungsgefahr wächst! Ob Sie vielleicht bei Herrn Jol oder bei Herrn Löw dann und wann mal ein gewisses Unwohlsein oder eine Mini-Verletzung vortäuschen könnten, damit Sie sich bald - am besten bald - auch mal wieder regenerieren können ????

Trochowski: Mein Vertrag beim Hamburger SV läuft noch bis zum 30. Juni 2011. Und im Moment fühle ich mich sehr wohl in Hamburg. Ich glaube nicht, dass Bayern München seine Stammspieler Lahm und Schweinsteiger verkaufen möchte. Vor dem Trainer eine Verletzung vorzutäuschen wäre nicht meine Art. Ich bin heiß auf Fußball und möchte immer spielen. Aber wir haben ein gutes Trainerteam und gute Physiotherapeuten. Die achten darauf, dass wir ausreichend Zeit zum regenerieren haben.

Thomas Gross: Hallo Herr Trochowski. Es grüßt Sie ein ewiger HSV-Fan, geborener Hamburger, aber seit 2000 im Pfälzer \"Exil\" lebend… Meine Frage: Was ist das eigentlich, ein großer Schritt nach vorn\"? Sie spielten an der Seite von vielen wirklich guten Fussballern. Sei es bei Bayern München, oder dem HSV. Was ist denn nun passiert mit Ihnen, dass Sie jetzt zeigen was Sie können? Ein großer Schritt nach vorn - Was passiert da mit einem? Spricht man mit sich, oder anderen darüber? Setzt man sich Ziele, die man ständig abgleicht? Oder ist alles nur eine Frage des Alters und der Reife? Was ist das, ein \"großer Schritt nach vorn\"? PS: Ich beglückwünsche Sie zu Ihrer Leistung seit EM-Ende und freue mich sehr, Sie in den Reihen des HSV zu wissen. NUR DER HSV...

Trochowski: Vielen Dank für die Glückwünsche. Ich habe einen Schritt nach vorne gemacht, weil ich Stammspieler in der Nationalelf und eine feste Größe beim Hamburger SV geworden bin. Man setzt sich immer neue Ziele. Wenn es läuft steigt das Selbstvertrauen und man verbessert sich. Natürlich spielt dabei auch das Alter und die Erfahrung eine Rolle.

Kira Kaden: Hallo Piotr Trochowski Du warst ja voher mal in dem Verein FC Bayern München wie war dass da war dass Training da sehr anders als in Hamburg(HSV) und wie bist du da hingekommen bist du immer von Hamburg nach Bayern gefahren oder hast du dir da eine Wohnung gemitet? Ich möchte gerne noch wissen warum du dann nach Hamburg (HSV)gegangen bist mochtest du die Manchaft nicht mehr oder warum? Ich würde mich freuen wenn du alle diese fragen mir beantwortest Danke Danke Danke ich liebe Dich und auch den Hamburger Sport Verein (HSV) Danke Deine KIRA

Trochowski: Ich bin mit 15 Jahren zu Bayern München gewechselt und habe dort zunächst im Jugendinternat gewohnt. Später bin ich dann in eine eigene Wohnung in München gezogen. Bei Bayern München arbeiten sehr gute Trainer. Das Training dort war nicht besser oder schlechter als in Hamburg. Ich bin dann zum Hamburger SV gewechselt, weil ich dort für mich als jungen Spieler die bessere sportliche Perspektive gesehen habe.

Olaf Janko: Glückwunsch zu Ihrem Erfolg, ich bewundere schon sehr lange Ihre Fähigkeiten mit dem Ball um zu gehen. Haben Sie eine Philosophier zur eigenen Verbesserung (z.B. besser als das letzte mal, oder der Beste werden, oder ...)?

Trochowski: Vielen Dank für die Glückwünsche. Meine Philosophie ist, dass man immer hart an sich Arbeiten muss, wenn man sich verbessern und etwas erreichen will. Das gilt nicht nur für den Sport.

NICHT BEANTWORTET

Jessica Jeksties: Würdest du uns HSV-E Mädchen auf unserer Trainingsanlage Paul-Hauenschild einmal besuchen kommen? Wir würden uns sehr freuen!

Henryk Demps: Witam i pozdrawiam Pana z Tczewa i Hamburga. Szanowny Panie Piotrze Czy strzeli Pan Gola z Dedykacja dla mlodych pilkarzy z Pana miejsca urodzenia i Na 750 LAT Miasta Tczewa. ? Rozumie ze to nie jest latwe lecz to taka moja malutka prosba.Z pozdrowieniami dla Pana i Pana rodziny, i kolegow z HSV oraz zawodnikow z reprezentacji Niemiec. Wytrwalosci i zachowania formy na wiele lat. Do zobaczenia na treningu.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV