Fußball-Ticker

Ex-HSV-Profi Walace darf Hannover schon wieder verlassen

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Bayerns Boateng bricht US-Tour ab

Für Abwehrspieler Jérôme Boateng endet die USA-Reise des FC Bayern München vorzeitig. Der 30 Jahre alte Weltmeister von 2014 fliegt „aus privaten Gründen“ schon am Sonntag von Houston zurück nach München, wie der deutsche Meister am Sonnabend wenige Stunden vor dem Testspiel gegen Real Madrid mitteilte. Boateng sollte aber am Abend noch zum Kader gehören, wie der Rekordmeister bestätigte.

Die Bayern reisen am Montag noch weiter nach Kansas City für ein abschließendes Spiel im Rahmen des International Champions Cups gegen AC Mailand. Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hatte sich kurze Zeit vor der Nachricht von Boatengs Heimreise in Houston noch positiv über das bisherige Auftreten von Boateng in der Saisonvorbereitung geäußert. Der Ex-Weltmeister gilt als Wechselkandidat.

„Er hat das gut gemacht, er hat sich top vorbereitet auf diese Reise. Er kam mit bestem Gewicht und schon einer gewissen Fitness. Da ist sicherlich noch nicht das letzte Wort gesprochen“, äußerte sich Rummenigge zu dem Abwehrspieler, dem Präsident Uli Hoeneß am Ende der vergangenen Saison einen Vereinswechsel dringend empfohlen hatte. „Wir müssen schauen, was am Transfermarkt passiert“, erklärte nun Rummenigge. Dann werde es ein finales Gespräch mit Boateng geben, „wie wir vorgehen.“

Nürnberg trotzt PSG Remis ab

Zweitligist 1. FC Nürnberg hat im Testspiel gegen den französischen Serienmeister Paris Saint-Germain nach einer überzeugenden Leistung ein respektables Remis erkämpft. Der Bundesliga-Absteiger kam gegen das Starensemble von Trainer Thomas Tuchel im heimischen Max-Morlock-Stadion zu einem 1:1 (0:1). Bei Paris standen die beiden Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer in der Startelf, Torwart Kevin Trapp kam zur zweiten Halbzeit. Der abwanderungswillige Brasilianer Neymar fehlte hingegen.

Neuzugang Pablo Sarabia (43.) erzielte den einzigen Treffer für Paris, nachdem Weltmeister Kylian Mbappé erst Lukas Mühl getunnelt und dann gefühlvoll nach innen geflankt hatte. Mbappé hatte zuvor bereits zweimal den Pfosten getroffen. In der zweiten Halbzeit vergab aber auch Nürnberg einige Chancen, ehe Enrico Valentini (71.) per Handelfmeter zum Ausgleich traf. Verursacht wurde der Strafstoß durch den früheren Dortmunder Abdou Diallo. Der 23-Jährige gab sein Debüt für Paris, der Wechsel für mehr als 30 Millionen Euro war erst am Dienstag über die Bühne gegangen.

Für Nürnberg war das Spiel gegen Paris die Generalprobe vor dem Zweitligaauftakt am kommenden Sonnabend bei Dynamo Dresden. Die Sachsen hatten unter der Woche ihrerseits gegen Paris klar 1:6 verloren. PSG startet am 10. August gegen Olympique Nimes in die neue Saison.

Walace darf Hannover schon wieder verlassen

Der brasilianische Olympiasieger Walace darf Zweitligist Hannover 96 nach nur einem Jahr bei einem entsprechenden Angebot verlassen. Das teilte der Absteiger am Samstag mit. Der 24 Jahre alte Defensivspieler war erst im vergangenen Sommer vom HSV für etwa sechs Millionen Euro Ablöse nach Hannover gewechselt.

„Walace hat Hannover 96 signalisiert, dass er den Verein gerne verlassen möchte. Wir respektieren diesen Wechselwunsch und sind offen und gesprächsbereit“, hieß es auf der 96-Homepage. Und weiter: „Ein Wechsel ist allerdings nur zu unseren Transfervorstellungen möglich. Sollte dies nicht zu realisieren sein, wird Walace auch in der kommenden Zweitligasaison für Hannover 96 spielen.“

Rummenigge kontert Guardiola süffisant

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat im Fall des Münchner Transfer-Wunschkandidaten Leroy Sané Aussagen von Ex-Coach Pep Guardiola süffisant gekontert. „Ich weiß nicht, ob Pep weiß, was in seinem Club alles vorgeht. Keine Ahnung. Warten wir mal ab“, sagte Rummenigge am Sonnabend auf der USA-Reise des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern in Houston.

Guardiola hatte einen Tag zuvor auf der Asien-Tour mit Manchester City in einer Pressekonferenz berichtet, dass die Bayern wegen eines möglichen Transfers von Nationalspieler Sané bisher keinen Kontakt zu ihm und dem englischen Meister aufgenommen hätten. „Die (Bayern) sprechen schon lange über ihr Interesse, aber Leroy ist unser Spieler. Und ich hoffe, dass er hier bleibt“, sagte Guardiola in Shanghai. Der Vertrag des Ex-Schalkers Sanés bei City läuft noch bis zum 30. Juni 2021.

Die Verpflichtung eines weiteren hochklassigen Flügelspielers hat für den deutschen Double-Gewinner bei den aktuellen Transferplanungen Priorität. „Ich möchte da keine Wasserstandsmeldung abgeben“, sagte Rummenigge zu Sané. „Wenn es etwas zu verkünden gibt, machen wir das. Aber so weit ist es noch nicht.“

Duda rettet Hertha Remis in Bochum

Hertha BSC ist in der Saisonvorbereitung beim VfL Bochum nicht über ein 1:1 (1:1) hinausgekommen. Ondrej Duda (44.) traf für die Mannschaft des neuen Trainers Ante Covic, Danny Blum (22.) hatte für die Führung des Zweitligisten gesorgt.

Die Berliner, die unter der Woche bei der Saisoneröffnung von Zweitligist Erzgebirge Aue klar verloren hatten (1:4), absolvieren einen weiteren Test. Am 3. August spielt Hertha in London beim englischen Premier-League-Club Crystal Palace. Zum Pflichtspielauftakt tritt der Bundesligist am 11. August in der ersten DFB-Pokal-Runde beim Regionalligisten VfB Eichstätt an.

Gladbach dreht Rückstand gegen Vallecano

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat das letzte Testspiel im Rahmen seines Trainingslagers am Tegernsee gewonnen.Drei Tage nach dem eindrucksvollen 5:1 im Test gegen den türkischen Vizemeister Istanbul Basaksehir gewann das Team von Trainer Marco Rose gegen den spanischen Erstliga-Absteiger Rayo Vallecano mit 2:1 (0:1).

Die Treffer in Rottach-Egern erzielten Michaël Cuisance per Foulelfmeter (54.) und Christoph Kramer mit einem Volleyschuss (76.). Zunächst hatte Jonathan Montiel die Spanier nach 21 Minuten in Führung gebracht. Rose nutzte die Gelegenheit und wechselte seine Mannschaft munter durch. Aufgrund von Verletzungen beziehungsweise Belastungssteuerung kamen Lars Stindl, Breel Embolo, Julio Villalba und Mamadou Doucouré gegen Vallecano nicht zum Einsatz.

Am 4. August feiert die Borussia ihre offizielle Saisoneröffnung, zuvor stehen noch drei weitere Testspiele auf dem Programm. Den Pflichtspielauftakt bestreitet das Rose-Team am 9. August, dann muss Gladbach in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Sandhausen antreten.

Bielefeld verliert Generalprobe gegen Barnsley

Zweitligist Arminia Bielefeld hat nach fünf Siegen und einem Unentschieden die erste Niederlage in der Vorbereitung auf die neue Saison einstecken müssen. Rund eine Woche vor dem Meisterschaftsauftakt gegen den FC St. Pauli verlor die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus gegen den englischen Zweitliga-Aufsteiger FC Barnsley mit 2:3 (1:2).

Nach dem Führungstreffer von Fabian Klos (8.) drehten die Engländer vor 2176 Besuchern in der Bielefelder Arena das Spiel. Mallik Wilks (23.), Cauley Woodrow (27.) und Luke Thomas (66.) trafen zum 3:1 für Barnsley, Bielefeld konnte durch Andreas Vogelsammer per Strafstoß (77.) lediglich verkürzen. Die Partie diente als Generalprobe für den Einsatz des sogenannten Videoschiedsrichters.

Die Bielefelder bestreiten ihr nächstes Testspiel am Sonntag (15 Uhr) beim SC Verl.

Werder gewinnt Blitz-Test gegen Köln

Werder Bremen hat seinen ersten Vergleich der Saisonvorbereitung mit einem Ligakonkurrenten gewonnen. Gegen Aufsteiger 1. FC Köln setzte sich die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt im Rahmen eines Blitzturniers in Lohne 1:0 (0:0) durch, die Spiele wurden jeweils über zweimal 30 Minuten ausgetragen. Josh Sargent (54.) entschied das recht ausgeglichene Bundesligisten-Duell kurz vor Schluss für Werder.

Die Kölner hatten sich zuvor gegen Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück 3:0 (2:0) durchgesetzt, Jhon Córdoba (10.), Dominick Drexler (25.) und Kingsley Schindler (49.) erzielten die Treffer. Werder unterlag anschließend dem Zweitligisten mit 0:1 (0:1). Kevin Friesenbichler (19.) schoss den VfL bei der Generalprobe für den Zweitligastart gegen den 1. FC Heidenheim (27. Juli) zum Sieg.

Die beiden Bundesligisten bestreiten ihre ersten Pflichtspiele im DFB-Pokal. Köln muss am 11. August zum Zweitliga-Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden, einen Tag früher trifft Werder auf den Oberligisten Atlas Delmenhorst.

Union Berlin patzt im Test gegen Aue

Union Berlin hat in der Vorbereitung auf seine erste Bundesliga-Saison einen kleinen Dämpfer kassiert. Der Aufsteiger kam im Duell beim Zweitligisten Erzgebirge Aue zu einem 1:1 (1:0). Im fünften Testspiel blieb Union erstmals ohne Sieg. Aue startet aber bereits in der kommenden Woche (28. Juli) bei Greuther Fürth in die Zweitligasaison und ist in der Vorbereitung schon entsprechend weiter.

Neuzugang Anthony Ujah (17.) traf für die Eisernen, Christoph Daferner (85.) glich kurz vor Schluss aus. Zum Pflichtspielauftakt tritt Union am 11. August in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Regionalligisten Germania Halberstadt an. Eine Woche später empfangen die Köpenicker RB Leipzig zum Premierenspiel im deutschen Oberhaus.

Dresden verliert Generalprobe gegen Fürth

Zweitligist Dynamo Dresden hat eine Woche vor dem Ligastart seine Generalprobe verloren. Das Team von Trainer Cristian Fiel unterlag am Sonnabend dem Ligakonkurrenten SpVgg Greuther Fürth mit 2:3 (1:1). Patrick Ebert (11./Foulelfmeter) hatte Dresden zunächst in Führung gebracht, doch Kenny Prince Redondo (15.), Marvin Stefaniak (60.) und Daniel Keita-Ruel (69.) drehten die Partie, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit im sächsischen Mülsen stattfand, für die Franken. Patrick Möschl (87.) traf zum Endstand.

Dynamo startet am 27. Juli mit einem Heimspiel gegen Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg in seine insgesamt neunte Zweitliga-Saison. Fürth empfängt einen Tag später den FC Erzgebirge Aue.

Düsseldorf trotzt türkischem Vizemeister Unentschieden ab

Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat in einem Testspiel ein 1:1 (0:1)-Unentschieden gegen den türkischen Erstligisten Basaksehir FK geholt. In Leogang brachte Fredrik Gulbrandsen (26.) am Samstag den türkischen Vizemeister zunächst in Führung, Kenan Karaman glich in der 74. Minute für die Fortuna aus.

Für die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel war es das erste von zwei Testspielen im Trainingslager in Maria Alm. Während ihrer zehntägigen Vorbereitung in Österreich treffen die Düsseldorfer außerdem am Mittwoch in St. Johann (15.30 Uhr) auf den spanischen Zweitligisten Rayo Vallecano.

Hannover verpatzt seine Generalprobe

Absteiger Hannover 96 hat knapp eine Woche vor dem Start in die 2. Bundesliga seine Generalprobe verpatzt. Die Mannschaft des neuen Trainers Mirko Slomka unterlag am Sonnabend in Hannover dem niederländischen Erstligisten FC Groningen mit 0:1 (0:1) und hat vor dem Liga-Auftakt am kommenden Freitag beim VfB Stuttgart noch viel Luft nach oben. Kaj Sierhuis traf nach elf Minuten zum verdienten Erfolg der Gäste.

96-Torhüter Ron-Robert Zieler bewahrte seine Mannschaft in der ersten Hälfte mit einigen guten Paraden vor einer höheren Niederlage. Beim ersten Vorbereitungsspiel von U-21-EM-Teilnehmer Waldemar Anton verpasste der Defensivspieler per Kopf nach 26 Minuten den Ausgleich. Neuzugang Cedric Teuchert vergab kurz nach dem Wiederanpfiff ebenfalls eine gute Möglichkeit. Der Stürmer musste kurz danach allerdings angeschlagen den Platz verlassen.

Nächste Pleite für Leverkusen

Bayer Leverkusen hat in der Vorbereitung eine weitere Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Peter Bosz unterlag in Zell am See (Österreich) gegen Premier-League-Club FC Watford 1:2 (0:1). Bereits in der Vorwoche hatte die Werkself sowohl gegen Fortuna Sittard aus den Niederlanden als auch gegen den belgischen Erstligisten KAS Eupen verloren.

Neuzugang Moussa Diaby (66.) traf für Leverkusen zum Endstand, nachdem Will Hughes (35.) und Andre Gray (56.) nach einem schweren Fehler von Bayer-Keeper Lukas Hradecky Watford in Führung gebracht hatten. Bosz setzte auf eine namhafte Mannschaft unter anderem mit Jungstar Kai Havertz, den Neuzugängen Kerem Demirbay und Diaby sowie den Zwillingen Lars und Sven Bender. Am Abend trifft Bayer in einem zweiten Test auf den spanischen Erstligisten SD Eibar.

Manchester United besiegt Inter Mailand in Singapur

Englands Rekordmeister Manchester United ist mit einem Sieg gegen Inter Mailand in den International Champions Cup gestartet. Die Mannschaft von Trainer Ole Gunnar Solskjaer gewann am Sonnabend in Singapur 1:0 (0:0) gegen den italienischen Traditionsverein. Stürmer Mason Greenwood erzielte in der 76. Minute das einzige Tor der Partie. Der frühere Wolfsburger Ivan Perisic (Kroatien) wurde bei Inter zur Halbzeit eingewechselt.

In der vergangenen Premier-League-Saison war Man United nur auf Platz sechs gelandet und hatte damit die Qualifikation für die Champions League verpasst. Dagegen tritt Inter Mailand als Vierter der Serie A in der Königsklasse an.

Sachsens Verbandschef kritisiert Präsidentensuche im DFB

Nach Auffassung von Sachsens Fußballchef Hermann Winkler hat der Deutsche Fußball-Bund bei seiner Präsidentensuche „das intransparenteste und undemokratischste Verfahren gewählt, das man sich denken kann“. Dies kritisierte der CDU-Politiker im Fantalk der MDR-Sendung „Sport im Osten“. Der DFB habe „eine Schweizer Personalagentur beauftragt, Kriterien zu suchen, wie die Frau oder der Mann an der Spitze aussehen muss. Und jetzt wird gerade gekungelt, wie das alles vonstatten gehen soll“, meinte Winkler. Der 56-Jährige, der von 2009 bis 2019 im Europäischen Parlament saß, sagte zudem: „Ich glaube, in dem Verfahren läuft es nicht unbedingt in diese Richtung, dass es jemand aus dem Osten wird.“

Die Kandidaten sollen in einem Monat präsentiert werden. „Wir stellen den gemeinsamen Kandidaten oder die Kandidatin am 21. August in Berlin vor, weil er oder sie an dem Datum dort sowohl in der Konferenz der Regional- und Landesverbandsvorsitzenden als auch in der Generalversammlung der Liga präsentiert werden kann“, sagte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker am Sonnabend. „Spekulationen über irgendwelche Absagen sind falsch und haben mit der Terminierung nichts zu tun.“

Der DFB, der momentan kommissarisch von den Vizepräsidenten Reinhard Rauball und Rainer Koch geführt wird, wollte ursprünglich bis zum 26. Juli einen Kandidaten für das vakante Präsidentenamt finden und diesen am 1. August öffentlich machen.

Hradecky legt Bier-Beichte ab

Torhüter Lukas Hradecky vom Bundesligisten Bayer Leverkusen glaubt nicht an Doping im Fußball. „In unserer Sportart gibt es viel Geld zu verdienen. Allerdings wird der Fußball sehr gut überwacht, es wird oft getestet. Natürlich will jeder immer besser sein als der andere, aber das läuft meiner Meinung nach mit legalen Ideen“, sagte der 29-jährige Finne dem „Kölner Stadt-Anzeiger". „Mein Ding ist ab und zu mal ein Bier, damit entspanne ich. Und das ist aktuell erlaubt, das wurde auch beim Doping-Vortrag bestätigt.“

Angst, dass ihm seine gerne zitierte Bier-Zuneigung irgendwann einmal negativ ausgelegt werden könnte, habe er nicht. „Ich weiß, dass es viel mit Erfolg zu tun hat. Aber ich bin ein Mensch, und Bier wurde erfunden, damit Menschen es trinken.“

Sabitzer verletzt sich bei Leipziger Testspiel

Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig hat sich im Testspiel gegen den türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul am Freitag eine Überdehnung des Sprunggelenks (Supinationstrauma) zugezogen. Das teilten die Sachsen am Sonnabend mit. Über die Regenerationszeit machte der Champions-League-Teilnehmer keine Angaben.

Leipzig hatte zum Abschluss des Trainingslagers in Seefeld (Österreich) mit 3:2 (0:1) gewonnen. Eine Woche zuvor hatte Trainer Julian Nagelsmann bei seinem Debüt auf Leipzigs Trainerbank eine deutliche Niederlage (1:4) gegen den zwölfmaligen Schweizer Meister FC Zürich kassiert.

Bevor es für Leipzig am 11. August im DFB-Pokal gegen Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück geht, folgen weitere Testspiele gegen den französischen Erstligisten Stade Rennes (26. Juli) und Premier-League-Aufsteiger Aston Villa (3. August). In die Bundesliga-Saison startet RB gegen Aufsteiger Union Berlin am 18. August.

Ter Stegen wird bald Vater

Baldiges Babyglück bei Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen: Der 27-Jährige spanischen Meister FC Barcelona veröffentlichte auf Twitter ein Bild, auf dem er mit seiner Frau Daniela zu sehen ist. „Immer noch sprachlos … Bald werden wir zu dritt sein“, schrieb ter Stegen, der seine langjährige Freundin im Mai 2017 in Sitges nahe Barcelona geheiratet hatte. Seit 2012 sind die beiden ein Paar.

Ter Stegen befindet sich mit Barca in der Vorbereitung auf die neue Saison in La Liga. Bevor es für die Katalanen am 16. August bei Athletic Bilbao zum Ligaauftakt kommt, absolviert die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde noch eine Asien- und eine US-Tour.

Ibrahimovic glänzt im Derby mit Dreierpack

Zlatan Ibrahimovic hat seinen großen Worten wieder einmal Taten folgen lassen. Er sei auch mit 37 immer noch „bei weitem“ der beste Spieler der US-Fußball-Profiliga MLS, hatte der Schwede von Los Angeles Galaxy gesagt – deutlich besser auch als der mexikanische Toptorjäger Carlos Vela (29) vom Los Angeles FC.

Am Freitagabend trafen beide im Spitzenspiel aufeinander – und Ibrahimovic bot eine große Show. Beim 3:2 traf er dreimal, Vela zweimal. „Ich bin nicht nur besser als er. Ich bin allein besser als die gesamte Liga“, sagte Ibrahimovic anschließend: „Das beweise ich jeden Tag.“ Es war sein zweiter Hattrick in der nordamerikanischen Major League Soccer. Ibrahimovic gelangen die Tore in der 8., 56. und 70. Minute - einer mit Links, einer mit Rechts und einer mit dem Kopf.

Rassismus – Uefa bestraft Bulgarien mit Blocksperre

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat Bulgarien wegen rassistischer Ausfälle seiner Fans mit einer doppelten Blocksperre belegt. In den EM-Qualifikationsspielen gegen Tschechien (17. November) und England (14. Oktober) müssen 3000 bzw. 5000 Plätze frei bleiben. Über die gesperrten Blöcke wird ein Uefa-Banner mit dem Aufdruck #EqualGame gespannt.

Dortmund besiegt Liverpool und Ex-Trainer Klopp

Mit einem Testspiel-Erfolg gegen den FC Liverpool von Ex-Trainer Jürgen Klopp hat Vizemeister Borussia Dortmund seine US-Sommertour abgeschlossen. Der BVB setzte sich am Freitag gegen den Champions-League-Sieger knapp mit 3:2 (1:1) durch. Und klopp war hinterher sichtlich beeindruckt.

Paco Alcácer erzielte nach nur drei Minuten die frühe 1:0-Führung der Borussen. Die Engländer glichen durch Harry Wilson (35.) noch vor der Halbzeitpause aus. Nach dem Seitenwechsel brachte Thomas Delaney (53.) den BVB erneut in Führung, nur fünf Minuten später erhöhte Jacob Bruun Larsen (58.) auf 3:1. Liverpools Rhian Brewster besorgte per Elfmeter in der 75. Minute den Endstand.

„Das war heute ein Härtetest aufgrund der Zeitverschiebung, der Flüge, die wir hatten – das ist eine Charaktersache, da gehört Willensstärke dazu“, sagte Nationalspieler Marco Reus nach dem Duell mit Liverpool zufrieden: „Die Aufgabe haben wir mit Bravour bestanden.“ Für die Dortmunder war es der zweite Sieg im zweiten Testspiel in den USA. Am Mittwoch hatte der BVB mit 3:1 bei den Seattle Sounders aus der nordamerikanischen Profiliga MLS gewonnen.

Bayern lässt Sanches nicht ziehen

Der FC Bayern München wird den mit seinen Einsatzzeiten unzufriedenen Mittelfeldspieler Renato Sanches im Sommer nicht ziehen lassen. „Renato Sanches bleibt“, erklärte Trainer Niko Kovac am Freitagabend in Houston, wo der deutsche Rekordmeister am Sonntag (2 Uhr MESZ) im zweiten Spiel des International Champions Cups gegen Real Madrid antritt.

Der 21 Jahre alte Portugiese hatte während der USA-Reise der Bayern erneut Wechselgedanken geäußert und von „guten Angeboten“ gesprochen, die ihm vorlägen. Der Verein reagierte nun darauf. „Es ist wirklich so, dass wir mit Renato gesprochen haben und ihm gesagt haben, dass wir ihn gerne behalten möchten“, sagte Kovac. Natürlich habe Sanches über seine Zukunft nachgedacht „nach der letzten Saison“, sagte der Coach. Aber man habe ihm die Argumente für einen Verbleib in München aufgezeigt. „Er hat das dann schon eingesehen und sieht seine Zukunft hier“, sagte Kovac.

Renato Sanches war 2016 für 35 Millionen Euro von Benfica Lissabon zum FC Bayern gewechselt und zwischenzeitlich schon einmal für ein Jahr an Swansea City ausgeliehen. In der vergangenen Saison kam er in 24 Pflichtspielen zum Einsatz. Kovac gab sich überzeugt, dass der Portugiese „in dieser Saison mehr Einsätze bekommen wird“.