Bundesliga

Schalke 04 wirft Tedesco raus – überraschender Nachfolger

Domenico Tedesco muss den Trainerstuhl bei Schalke räumen und Huub Stevens überlassen.

Domenico Tedesco muss den Trainerstuhl bei Schalke räumen und Huub Stevens überlassen.

Foto: Ina Fassbender / dpa

Das 0:7 war zu viel: Schalke 04 entlässt Domenico Tedesco und holt schon zum Spiel gegen RB Leipzig einen alten Bekannten.

Gelsenkirchen. Ist das noch eine Überraschung für Schalke 04? Der Krisen-Club entlässt nun doch hopplahopp Trainer Domenico Tedesco und zieht die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt mit zuletzt fünf Pflichtspiel-Niederlagen in Serie. Die Schalker verloren in der Champions League bei Manchester City mit 0:7 und zeigten eine beinahe schon verweigernde Haltung.

Und Nachfolger wird der ehemalige Schalker und HSV-Trainer Huub Stevens (65). Er wird als als Interimstrainer die Mannschaft gegen RB Leipzig betreuen. Ex-Profi Mike Büskens, Uefa-Cup-Sieger von 1997, unterstützt Stevens als Co-Trainer.

Schalke 04: Auch Sportvorstand Heidel gab auf

Die Schalker waren auf den 14. Tabellenplatz der Bundesliga abgesackt. Sie liegen nur noch vier Punkte vom Relegationsrang entfernt. Beim K.o. in der Königsklasse kassierten die Schalker nicht nur die höchste Europapokalniederlage ihrer Vereinsgeschichte, sondern auch die heftigste Pleite eines Bundesligisten in der Champions League.

Der 33 Jahre alte Tedesco war seit dem 1. Juli 2017 auf Schalke. Vor zweieinhalb Wochen hatte Sportvorstand Christian Heidel, der ihn verpflichtet hatte, seinen Rücktritt erklärt. Sein Nachfolger Jochen Schneider hatte bei seiner Vorstellung vor einer Woche eine "Trendwende" gefordert.