Champions League

Bayern verspielt Gruppensieg – Achtelfinale ohne Gladbach

Franck Ribery im Kampf um den Ball mit Rostovs Cesar Navas

Franck Ribery im Kampf um den Ball mit Rostovs Cesar Navas

Foto: MAXIM SHEMETOV / REUTERS

Gegen Rostow hat der FC Bayern den bisherigen Tiefpunkt unter Trainer Ancelotti erlebt. Gladbach steigt in die Europa League ab.

Rostow am Don.  Im bitterkalten Rostow am Don hat der FC Bayern den bisherigen Tiefpunkt unter Trainer Carlo Ancelotti erlebt. Nach einer überraschenden 2:3 (1:1)-Bauchlandung in der Champions League beim bisherigen Tabellenletzten FK Rostow musste sich der deutsche Fußball-Branchenprimus am Mittwochabend vom Gruppensieg verabschieden. Diesen sicherte sich Atletico Madrid dank eines 2:0-(0:0)-Erfolges im Heimspiel gegen PSV Eindhoven.

Erstmals in der kurzen Amtszeit unter Ancelotti kassierten die Bayern drei Gegentore in einem Pflichtspiel. Sardar Azmoun (44. Minute), Dimitri Polos (49./Foulelfmeter) und Christian Noboa (67.) sorgten für den völlig unerwarteten Erfolg der Russen, die die schwierigen Bedingungen bei minus sechs Grad weitaus besser annahmen und obendrein die groben Abwehrschnitzer der Bayern um den indisponierten Weltmeister Jerome Boateng gnadenlos bestraften. Für die Münchner, die das Hinspiel im September noch mit 5:0 gewonnen hatten, trafen diesmal einzig Douglas Costa (35.) und Juan Bernat (52.).

Gladbach steigt in Europa League ab

Borussia Mönchengladbach hat unterdessen trotz eines Teilerfolgs gegen Manchester City und Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola die Achtelfinal-Teilnahme in der Champions League verpasst. Immerhin sicherte sich der Fußball-Bundesligist mit dem 1:1 (1:1) als Dritter der Vorrundengruppe C vorzeitig den Platz in der K.o.-Phase der Europa League. „Man muss auch bescheiden bleiben. Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir in einem sehr komplizierten Spiel den dritten Platz gemacht haben“, betonte Gladbachs Trainer André Schubert. „Wir kennen die Europa League, haben es uns durch eine gute letzte Saison verdient. Wir nehmen es, wie es kommt“, sagte Verteidiger Tony Jantschke.

Raffael brachte die Gladbacher in der 23. Minute in Führung, David Silva (45.+1) erzielte den Ausgleich. Beide Teams beendeten die Partie zu zehnt: Gladbachs Lars Stindl sah ebenso Gelb-Rot (51.) wie Manchesters Fernandinho (63.). ManCity steht als Zweiter hinter dem FC Barcelona sicher im Achtelfinale.

Bisher haben sich elf Teams für das Achtelfinale qualifiziert: der FC Arsenal und Paris St. Germain (Gruppe A), der FC Barcelona (Gruppe C), Atletico Madrid und Bayern München (Gruppe D), AS Monaco und Bayer Leverkusen (Gruppe E), Borussia Dortmund und Cup-Verteidiger Real Madrid (Gruppe F) sowie Leicester City (Gruppe G) und Juventus Turin (Gruppe H).