Nachspiel

Der Schrecken Regionalliga

Ein Kommentar von Mirko Schneider

Landesligameister, Oberligameister, Pokalfinalist. Der Aufstieg des FC Elmshorn schien nicht zu bremsen. Doch statt in Regionalliga und im DFB-Pokal kickt das Team von Trainer Achim Hollerieth nächste Saison weiter nur in der Oberliga Hamburg. Der Grund für den Rückzug von der Regionalliga-Aufstiegsrunde mutet seltsam an. Am Geld, behauptet Elmshorns Präsident Helge Melzer, habe es nicht gelegen. Der Norddeutsche Fußball-Verband (NFV) hätte das Krückaustadion erst nach Abschluss der Aufstiegsrunde besichtigen können. Daher lasse der FCE diesmal lieber Norderstedt den Vortritt.

Aber warum gibt der Club seine Regionalligapläne erst vor dem letzten Spieltag auf? Es gibt Vereine, die regeln so etwas auf dem kurzen Dienstweg. Der Verdacht bleibt, dass der Aufstieg mit einem Etat von rund 200.000 Euro eben doch ein finanzielles Abenteuer gewesen wäre - und die nach dem 1:2 im Pokalfinale gegen Victoria entgangenen 100.000 Euro aus dem DFB-Pokal schmerzlich fehlen. Sportlich ist der FC Elmshorn ein würdiger Oberligameister. Außerhalb des Feldes ist noch Luft nach oben.