Schiedsrichter Batres verantwortet eine Elfmeter-Posse

Johannesburg. Bevor David Villa Spanien mit seinem fünften Turniertor erlöste, hatten die 55 359 Zuschauer im Ellis Park von Johannesburg eine wohl einmalige Elfmeter-Posse in drei Akten erlebt. Alles begann in der 59. Minute damit, dass Pique Paraguays Oscar Cardozo im spanischen Strafraum festhielt. Der Gefoulte trat selbst an, scheiterte jedoch an Torhüter Iker Casillas. Im Gegenzug fädelte Villa geschickt bei Antolin Alcaraz ein, Schiedsrichter Carlos Batres aus Guatemala zeigte wieder auf den Punkt. Xabi Alonso verwandelte sicher. Als Batres jedoch wiederholen ließ, weil ein Spanier zu früh in den Strafraum gelaufen war, hielt Torhüter Justo Villar. Beim Nachschuss wurde Cesc Fabregas zwar von Villar elfmeterreif gefoult, aber Batres hatte offenbar genug von Strafstößen. Allerdings hätte schon Paraguays Elfmeter wiederholt werden müssen, weil gleich vier Spanier zu früh losgerannt waren.