DFB-Notizen

Nachwuchsstars: Vier deutsche Fußballer dürfen bei der WM in Südafrika auf die Auszeichnung als "bester junger Spieler" und damit auf die Nachfolge von Lukas Podolski hoffen. Die Fifa veröffentlichte die 35 Profis umfassende Kandidaten-Liste (bis Jahrgang 1989). Diese umfasst Holger Badstuber, Thomas Müller, Toni Kroos und Marko Marin.

Lob: Das niederländische Fußball-Idol Johan Cruyff räumt der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika Titelchancen ein. "Die Deutschen muss man immer beachten", sagte der 63-Jährige dem "Telegraaf".