Info

Stimmen der Presse zum Champions-League-Endspiel

England

Sunday Times: "Glorreicher Abend für die Blues. Sie haben die Deutschen im Elfmeterschießen besiegt!"

Daily Mirror: "Deutsche verschießen keine Elfmeter - es war der Holländer Robben, der sich den Ball nahm."

The Independent: "Jubel für Abramowitsch, dessen Investment sich unter aufregenden Umständen auszahlt."

Spanien

Marca: "Es mag sein, dass man sich nicht in das Spiel des FC Chelsea verlieben kann, aber der FC Bayern hat viel dazu beigetragen, dass er das Finale verloren hat. Nach den puristischen Fußballgesetzen ist die Niederlage allerdings grausam."

As: "Ein Team mit ranzigem Parfüm und einer 20 Jahre alten Spielart hat es so weit gebracht. Dieser Stil ist nicht in Mode, jedoch so zweckmäßig wie der Minimalismus der 90er-Jahre."

El Mundo: "Chelsea hat so viele Leben wie die Katze, und Drogba hat mit 34 Jahren mehr als sieben Leben."

Dänemark

Ekstra Bladet: "Bayern hat trotz der Niederlage der Welt gezeigt, wie schnell man von Verteidigung auf Angriff umschalten kann."