Entscheidung über Torwart und Kapitän gefallen

Eppan. Wer am Sonnabend beim Testspiel in Budapest gegen Ungarn (20 Uhr, ZDF live) im deutschen Tor steht, hat offiziell den Dreikampf zwischen Manuel Neuer, Tim Wiese (Bremen) und Jörg Butt (FC Bayern) gewonnen, sagte Joachim Löw an Pfingsten in Südtirol. Seine Entscheidungsfindung mit Torwarttrainer Andreas Köpke hat der Bundestrainer in den vergangenen Tagen abgeschlossen - und es deutet alles auf den Schalker Manuel Neuer hin, der auch das Trikot mit der Nummer eins zugewiesen bekam. Mit der Bekanntgabe seiner Wahl will Löw allerdings warten, bis alle Bayern-Spieler am Mittwoch im Mannschaftsquartier Weinegg eingetroffen sind.

Auch die Bekanntgabe des Ersatzkapitäns für den verletzten Michael Ballack will Löw zuerst der Mannschaft mitteilen und vorab noch einige Gespräche führen, zum Beispiel mit Miroslav Klose. Der Bayern-Stürmer wäre mit 94 Länderspieleinsätzen zwar der erste Anwärter für die Binde, hat aber weder seinen Stammplatz sicher, noch ist er besonders redegewandt. Deshalb spricht einiges dafür, dass sich Löw für Philipp Lahm entscheidet, der sich auch bei den Bayern schon für das Amt beworben hatte.

"Der Kapitän muss sehr integrativ und kommunikativ sein, nicht nur die eigene Leistung im Blick haben, sondern auch auf die Umsetzung der Aufgaben achten", beschrieb Löw die Rolle. "Zudem muss er repräsentative Pflichten bei Fans, den Medien und im Verband übernehmen."