Eishockey

Hamburg Freezers – wer bleiben und wer gehen sollte

Freezers-Stürmer David Wolf

Freezers-Stürmer David Wolf

Foto: Witters

Die Hamburger haben die Play-offs in der Deutschen Eishockey-Liga verpasst. Grund genug für eine ausführliche Einzelkritik.

Hamburg. Nach dem Verpassen der Play-offs unterzieht das Abendblatt die Leistungen der Eishockeyprofis der Hamburg Freezers einer Einzelkritik.

Sébastien Caron, 35 Jahre: Der Torhüter war nach seinem Bandscheibenvorfall nie wieder der Alte. Vertrag läuft aus, seine Karriere dürfte bald enden.

Dimitrij Kotschnew, 34: Leistenprobleme setzten den Publikumsliebling lange außer Gefecht. Im Endspurt war der fast schon ausgemusterte Keeper gesetzt und hielt sehr solide. Vertrag bis 2017, wird als Back-up bleiben.

Cal Heeter, 27: Der US-Amerikaner geht als Torwart-Flop in die Historie der Freezers ein. Vertrag läuft aus, er geht.

Maximilian Franzreb, 19: Durfte sein erstes Zu-null-Spiel in der DEL feiern. In der kommenden Saison soll er in Bremerhaven Spielpraxis sammeln.

Brett Festerling, 30: Nach durchtrenntem Nerv im Handgelenk stand seine Karriere auf der Kippe. Wurde mit jedem Spiel nach dem Comeback besser. Wird ein wichtiger Faktor für die Zukunft sein. Vertrag bis 2018.

Sam Klassen, 27: Nicht so physisch wie gewohnt, dazu auffällig viele Fehler. Vertrag läuft aus, er muss zittern,

Dominik Tiffels, 22: Der Liga-Neuling gehörte zu den positiven Überraschungen. Vertrag läuft aus, sollte bleiben.

Christoph Schubert, 34: Der Kapitän spielte gut in der eigenen Zone, dazu mit sechs Toren so offensivstark wie nie in seiner Hamburger Zeit. Vertrag bis 2017, bleibt ein wichtiger Faktor.

Dan Spang, 32: Solide Nachverpflichtung. Vertrag läuft aus, er wird gehen.

Aaron Brocklehurst, 30: Der letzte Zugang überzeugte durch Übersicht und Laufstärke. Vertrag läuft aus, könnte eine Zukunft in Hamburg haben.

Kevin Schmidt, 30: Vor zwei Jahren klopfte er ans Tor zur Nationalmannschaft. Von der Form war er in dieser Saison weit entfernt. Vertrag bis 2017.

Mathieu Roy, 32: Konnte auch aus privaten Gründen nicht als Stabilisator glänzen. Vertrag bis 2017, wird bleiben.

Sean Sullivan, 31: Der Neuzugang machte zu viele Fehler und gab kaum Impulse für die Offensive. Trotz Vertrags bis 2018 erster Streichkandidat.

Jonas Liwing, 33: Ohne ganz große Böcke, aber auch ohne Impulse. Vertrag läuft aus, der Schwede wird gehen.

Morten Madsen, 29: Kam nicht austrainiert aus dem Urlaub zurück und brauchte lange, um den Rückstand aufzuholen. Ruhte sich auf seinem Vertrag bis 2018 aus. Schwach.

Michael Davies, 29: Kam wegen dauerhafter Rotation nie in einen Rhythmus. Konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Vertrag läuft aus, er dürfte gehen.

Garrett Festerling, 30: Litt an Verletzungsproblemen. Nach starkem Comeback ging ihm im Endspurt die Kraft aus. Vertrag bis 2018, Leistungsträger.

Thomas Oppenheimer, 27: Knackte wieder die 20-Tore-Marke und ging in der heißen Phase der Saison voran. Vertrag bis 2017, unbedingt verlängern.

Phil Dupuis, 30: Sinnbild der Freezers. Es fehlte, obwohl er so viele Tore wie nie in seiner Hamburger Zeit schoss, an Konstanz. Vertrag läuft aus. Abschied!

Nico Krämmer, 23: Nach überragendem Start warfen ihn zwei Schulterverletzungen zurück. Vertrag bis 2018.

Marty Sertich, 33: Körperlich nicht DEL-tauglich. Vertrag läuft aus, er geht.

Julian Jakobsen, 28: Der Mann für die Drecksarbeit. Vertrag bis 2017, er hilft.

Marcel Müller, 27: Der Königstransfer konnte physisch und spielerisch nicht annähernd die Erwartungen erfüllen. Vertrag bis 2018, aber Streichkandidat.

Adam Mitchell, 33: Führungsspieler in der Kabine, Mitläufer auf dem Eis. Vertrag bis 2017, den wird er erfüllen.

David Wolf, 26: Vorbildliches Engagement, doch zu oft mit dem Kopf durch die Wand. Dazu zu selten körperlich genug. Vertrag bis 2018, Leistungsträger.

Jerome Flaake, 26: Topscorer am Scheideweg. Stagnierte in seiner Leistung. Kein Faktor in wichtigen Spielen. Trotz Vertrags bis 2018 so nicht unersetzlich.

Jaroslav Hafenrichter, 26: Der Topspieler der Zweiten Liga schaffte den Sprung in die DEL nicht. Vertrag läuft aus, er wird wohl gehen.