Eishockey

Sieben Ausfälle – Crocodiles Hamburg reagieren mit Transfer

Henry Thom (r.) stand bereits in der Vorsaison als Trainer hinter der Bande. Am Freitag startet er mit den Crocodiles Hamburg in seine zweite Spielzeit

Henry Thom (r.) stand bereits in der Vorsaison als Trainer hinter der Bande. Am Freitag startet er mit den Crocodiles Hamburg in seine zweite Spielzeit

Foto: Witters

Vor dem Start der Oberliga-Saison am Freitag gegen Diez-Limburg plagen Trainer Henry Thom massive Personalsorgen.

Hamburg. Die Eishockeymänner der Crocodiles Hamburg haben vor dem Saisonstart in der Oberliga Nord, zu dem sie an diesem Freitag (20 Uhr, Eisland Farmsen) die Diez-Limburg Rockets empfangen, auf ihre Verletzungsmisere reagieren müssen. Für Torhüter Nils Kapteinat (22), der Stammkeeper Kai Kristian (32) entlasten sollte, aber mit einem Anriss des Syndesmosebands ausfällt, kommt Lukas Usselmann nach Hamburg. Der 20-Jährige, der zuletzt im Nachwuchsteam des DEL-2-Clubs Eisbären Regensburg aktiv war, erhält zunächst einen Vertrag bis Ende November.

Crocodiles-Trainer Thom klagt über ausgedünnten Kader

Cheftrainer Henry Thom muss am Auftaktwochenende, an dem am Sonntag (18 Uhr) noch das Gastspiel bei den Icefighters Leipzig ansteht, zudem auf Torhüter Fabian Jebens (19, Fingerbruch), die Abwehrspieler Dominic Steck (28) und Raik Rennert (22/beide Gehirnerschütterung) sowie die Stürmer Luis Müller (20/Knie), Thomas Zuravlev (29/Muskelriss im Oberschenkel) und Niklas Jentsch (22/Matchstrafe aus der vergangenen Saison) verzichten.

„Der Kader ist schon ziemlich ausgedünnt. Dennoch freuen wir uns, dass es endlich losgeht“, sagte der Trainer, der als Saisonziel das direkte Erreichen der Play-offs – ergo mindestens Platz sechs – ausgegeben hat.

( bj )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport