Internet-Sportsender

DAZN erhöht Abonnementpreise für Neukunden drastisch

DAZN-Moderatorin Laura Wontorra mit Bayern-Trainer Julian Nagelsmann: Der Streaming-Anbieter erhöht die Abo-Preise deutlich.

DAZN-Moderatorin Laura Wontorra mit Bayern-Trainer Julian Nagelsmann: Der Streaming-Anbieter erhöht die Abo-Preise deutlich.

Foto: imago images/ActionPictures

Der Streaming-Anbieter überträgt viele Spiele der Bundesliga und der Champions League live. Was ein Abo künftig kostet.

Berlin. Der Internet-Sportsender DAZN erhöht erneut die Preise. Das Monatsabonnement des Streaminganbieters kostet vom 1. Februar an 29,99 Euro statt 14,99 Euro, der günstigste Vertrag für ein Jahr 274,99 statt 149,99 Euro.

Dieser Preisanstieg gilt nach DAZN-Angaben vom Dienstag für neue Kunden und jene, „die ihre beendete Mitgliedschaft reaktivieren“. Bestehende Abonnenten zahlen zunächst noch bis zum 31. Juli den aktuellen Preis. Wie viel sie anschließend zahlen müssen, sei noch nicht geklärt, hieß es.

DAZN hatte erst 2021 Abo-Preise erhöht

DAZN hatte zuletzt massiv in Medienrechte investiert. Der Streaminganbieter darf seit Beginn der Saison die Partien der Fußball-Bundesliga am Freitagabend und am Sonntagnachmittag live zeigen. Außerdem sind fast alle Spiele der Champions League im Angebot.

Der seit August 2016 in Deutschland aktive Pay-Anbieter hatte zuletzt im vergangenen Jahr die Kosten für das Monatsabonnement von 11,99 Euro auf 14,99 Euro erhöht. Bis August 2019 hatte das Abo noch 9,99 Euro gekostet.

( dpa/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport