Bundesliga

Bayern feiert Kantersieg – Lewandowski nächsten Rekord

| Lesedauer: 3 Minuten
Robert Lewandowski stellte beim Kantersieg des FC Bayern gegen den VfL Bochum seinen nächsten Bundesliga-Torrekord auf.

Robert Lewandowski stellte beim Kantersieg des FC Bayern gegen den VfL Bochum seinen nächsten Bundesliga-Torrekord auf.

Foto: Alexander Hassenstein / Getty Images

Bochum kassiert beim Rekordmeister böse Klatsche. Augsburg gelingt gegen Gladbach ein Befreiungsschlag. Freiburg verlängert Serie.

München. Titelverteidiger FC Bayern ist mit einem Kantersieg an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga gestürmt. Die Münchner fertigten am Sonnabend Aufsteiger VfL Bochum mit 7:0 (4:0) ab und zogen zumindest vorerst am VfL Wolfsburg vorbei. Die Niedersachsen sind erst am Sonntag (19.30 Uhr/DAZN) gegen Eintracht Frankfurt gefordert.

Der FSV Mainz 05 verbesserte sich durch eine Nullnummer gegen den SC Freiburg auf Rang drei. Borussia Mönchengladbach musste durch das 0:1 (0:0) beim FC Augsburg einen weiteren Dämpfer hinnehmen. Die TSG Hoffenheim blieb durch das 0:0 bei Arminia Bielefeld zum vierten Mal in Serie sieglos. Bereits am Freitag hatte Hertha BSC Aufsteiger Greuther Fürthn 2:1 besiegt.

Lewandowski knackt bei Bayern-Kantersieg nächsten Torrekord

Die Bayern nahmen den Schwung aus der Champions League mit. Drei Tage nach dem Traumstart in der Königsklasse beim FC Barcelona ließ der Titelverteidiger auch dem bedauernswerten VfL Bochum nicht den Hauch einer Chance.

Der starke Leroy Sané (17.), Joshua Kimmich (27.), Serge Gnabry (32.) und ein Eigentor von Vasilios Lampropoulos (43.) machten schon vor der Pause alles klar. Nach Wiederanpfiff stellte Robert Lewandowski mal wieder einen Bundesliga-Rekord auf: Er traf im 13. Heimspiel in Folge (61.).

Erneut Kimmich (65.) und Eric-Maxim Choupo-Moting (79.) stellten den Endstand her. Für Bochum bedeutete die Lektion die höchste Niederlage seiner Bundesliga-Geschichte (vorher 1:7 in Mönchengladbach 1994).

Freiburg bleibt auch in Mainz ungeschlagen

Der SC Freiburg bleibt weiter ungeschlagen. In einem umkämpften Duell der Überraschungsteams sicherte sich die Mannschaft von Trainer Christian Streich durch das 0:0 beim FSV Mainz 05 den nächsten Punkt und stellte damit einen Vereinsrekord ein.

Vor 17 Jahren waren die Breisgauer zuletzt an den ersten fünf Spieltagen in der Bundesliga ohne Niederlage geblieben. Mit neun Punkten liegen die Freiburger ebenso im Soll wie das Team von Bo Svensson, das nach starkem Saisonstart mit zehn Zählern auf dem Konto weiter oben mitmischt.

Hoffenheim enttäuscht auch in Bielefeld

Die TSG Hoffenheim kommt weiter nicht richtig in Tritt. Beim 50. Pflichtspiel von Trainer Sebastian Hoeneß kamen die Kraichgauer bei Arminia Bielefeld nicht über ein 0:0 hinaus und sind damit seit vier Spielen ohne Sieg. Die Arminia wartet sogar noch weiter auf den ersten Saisonerfolg.

Niederlechner sorgt für Augsburgs Befreiungsschlag

Ein Joker-Tor von Florian Niederlechner hat dem FC Augsburg gegen eine auswärts erneut versagende Gladbacher Borussia den umjubelten ersten Saisonsieg beschert. Der eingewechselte Torjäger erzielte beim 1:0 (0:0) nach einem überlegten Rückpass des starken Ruben Vargas in der 80. Minute mit einem präzisen Flachschuss das Siegtor.

Von zwei weitgehend harmlosen Teams war der offensivschwache FCA am Ende das effektivere. In der ersten Hälfte traf Daniel Caligiuri bei einem Freistoß bereits den Pfosten (43.).

In der Tabelle zogen die Augsburger mit fünf Zählern an Gladbach (4 Zähler) vorbei. Die Borussia muss mit ihrem neuen Trainer Adi Hütter rasch auf Touren kommen, um die angestrebte Europapokal-Rückkehr im Blick zu behalten. Die Darbietung in Augsburg war viel zu wenig.

( SID/dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport