Chance auf Olympia

Judo: Ressel und Trajdos verpassen Medaillenkämpfe

Für Miriam Butkereit geht es jetzt um den Sprung zu den Olympischen Spielen (Archivbild).

Für Miriam Butkereit geht es jetzt um den Sprung zu den Olympischen Spielen (Archivbild).

Foto: picture alliance / Xinhua News Agency

Dominic Ressel und Hamburgerin Martyna Trajdos scheitern bei WM. Die Miriam Butkereit kämpft weiter um einen Tokio-Platz.

Hamburg.  Dominic Ressel vom Hamburger Judo-Team hat bei der WM in Ungarns Hauptstadt Budapest die Medaillenkämpfe verpasst. Der 27 Jahre alte Weltranglistenzehnte unterlag in der Klasse bis 81 Kilogramm in Runde drei dem Portugiesen Anri Egutidze. Auch die langjährige Hamburgerin Martyna Trajdos (32), die mittlerweile in Köln lebt, konnte in der Klasse bis 63 kg nicht in den Medaillenkampf eingreifen.

Für die Weltranglistenachte war nach einem Freilos bereits im Auftaktkampf gegen die Serbin Anja Obradovic Schluss. Sowohl für Trajdos als auch für Ressel ging es um wichtige Punkte für die Setzliste für die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August).

Miriam Butkereit könnte es zu Olympia schaffen

An diesem Donnerstag geht es für Miriam Butkereit (27/TSV Glinde) um mehr als nur eine gute WM-Platzierung. Lässt sie in der Klasse bis 70 kg ihre nationale Kontrahentin Giovanna Scoccimarro (23/Wolfsburg) deutlich hinter sich, könnte sie noch den Sprung zu den Olympischen Spielen schaffen.

( bj )