Fußball-Ticker

Alles fix? Flick wird Löw-Nachfolger als Bundestrainer

Lesedauer: 12 Minuten
Hansi Flick wird nach der EM wohl neuer Bundestrainer.

Hansi Flick wird nach der EM wohl neuer Bundestrainer.

Foto: dpa

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Der Fußball-Ticker am Montag, den 10. Mai 2021:

Fulham steigt aus Premier League ab

Der FC Fulham steht als dritter Absteiger aus der englischen Premier League fest. Die Cottagers unterlagen am Abend dem direkten Konkurrenten FC Burnley mit 0:2 (0:2) und liegen bei noch drei ausstehenden Partien mit 27 Punkten zehn Zähler hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz. Erst in der vergangenen Spielzeit war Fulham die Rückkehr in die Eliteklasse geglückt.

Neben dem Club aus dem Westen Londons werden auch Schlusslicht Sheffield United und West Bromwich Albion in der kommenden Saison in der zweiten Liga antreten müssen. Aus dieser gelangen Norwich City um den deutschen Teammanager Daniel Farke und dem FC Watford der direkte Wiederaufstieg.

Der FC Brentford, Swansea City, der FC Barnsley und der AFC Bournemouth spielen in den am 17. Mai beginnenden Play-offs den dritten Aufsteiger aus. Nur der Sieger spielt in der nächsten Saison in der reichsten Liga der Welt.

Kiel schnuppert dank Bartels am Aufstieg

Dank Routinier Fin Bartels steht Holstein Kiel kurz vor dem erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga. Die Störche gewannen auch ihr Nachholspiel gegen Hannover 96 mit 1:0 (1:0) und kletterten auf Rang zwei. Seit ihrer zweiten Corona-Quarantäne haben die Norddeutschen vier von fünf Spielen gewonnen. Bartels traf in der 44. Minute, für den 34-Jährigen war es das fünfte Tor seit der Corona-Pause.

Tabellen nach dem 34. Spieltag

1. VfL Bochum 34 Sp. / 66:39 Tore / 67 Pkt.
2. Greuther Fürth 34 Sp. / 69:44 Tore / 64 Pkt.
3. Holstein Kiel 34 Sp. / 57:35 Tore / 62 Pkt.
4. HSV 34 Sp. / 71:44 Tore / 58 Pkt.
5. Düsseldorf 34 Sp. / 55:46 Tore / 56 Pkt.
6. Karlsruher SC 34 Sp. / 51:44 Tore / 52 Pkt.
7. Darmstadt 98 34 Sp. / 63:55 Tore / 41 Pkt.

Nur drei Tage nach dem 4:0 gegen St. Pauli an gleicher Stelle tat Holstein sich gegen die bereits gesicherten Niedersachsen lange Zeit schwer. Die Führung kurz vor der Pause fiel fast aus dem Nichts: Nach einer Bogenlampe von Fabian Reese stand Bartels am zweiten Pfosten frei und traf mit einer Direktabnahme ins lange Eck. Für den Routinier war es das insgesamt neunte Saisontor.

Kurz vor Spielende verletzte sich Kiels Ahmet Arslan möglicherweise schwer, der Mittelfeldspieler musste nach einem Zweikampf minutenlang behandelt werden.

Flick erhält Dreijahresvertrag beim DFB

Hansi Flick soll Joachim Löw beerben und als neuer Bundestrainer ab Sommer einen Dreijahresvertrag bis zur Heim-EM 2024 erhalten. Das berichtet die „Münchner Abendzeitung". Demnach soll Flick wie erwartet nach der EM (1. Juni bis 11. Juli) auf seinen früheren Chef Löw folgen. Nach der WM 2022 in Katar soll der Erfolgscoach von Bayern München die deutsche Nationalmannschaft auch noch bei der EM im eigenen Land betreuen.

Der 56-jährige hatte die Bayern kürzlich um Auflösung seines bis 2023 laufenden Vertrages gebeten. Der Club erfüllte ihm diesen Wunsch und hat in Julian Nagelsmann von RB Leipzig bereits einen Nachfolger verpflichtet.

Saison für Goretzka beendet – Bangen um EM

Schlechte Nachricht für Bundestrainer Joachim Löw: Nationalspieler Leon Goretzka vom FC Bayern hat sich bei seinem Kurzeinsatz gegen Gladbach am Sonnabend (6:0) einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Die Saison ist damit nach Angaben der Bayern für den 26-Jährigen beendet. Ob Goretzka bis zum ersten EM-Spiel gegen Frankreich (15. Juni) fit wird, ist offen. Der Mittelfeldspieler war zuletzt bei Löw gesetzt.

Schalke-Profi positiv auf Corona getestet

Bei einem Spieler von Schalke 04 ist ein Corona-Schnelltest positiv ausgefallen. Der betroffene und nicht genannte Profi habe sich umgehend in häusliche Isolation begeben, teilte der Revierclub mit. Ob der positive Test Auswirkungen auf das Nachholspiel gegen Hertha BSC am Mittwoch (18 Uhr) haben werde, könne der Verein aktuell nicht beantworten, hieß es weiter.

Alle anderen Mitglieder der Mannschaft seien negativ getestet worden. Dennoch sei das Training am Montag vorsichtshalber abgesagt worden. Auch seien PCR-Tests durchgeführt worden, deren Ergebnisse am Dienstag vorliegen sollen. Danach werde entschieden, ob wieder trainiert werden könne.

DFB-Nominierung? Verwirrung um Sosa

Nach der Einbürgerung von Borna Sosa vom VfB Stuttgart herrscht Verwirrung um eine mögliche Spielberechtigung für die deutsche Nationalmannschaft. Ein offizieller Antrag auf einen Nationenwechsel für den gebürtigen Kroaten ist bislang nach Angaben der Fifa noch nicht gestellt, zudem sorgen die Statuten des Weltverbands für Fragezeichen.

Darin heißt es unter anderem, dass ein Wechsel nur gewährt werden dürfe, wenn der Spieler „zum Zeitpunkt seines letzten Einsatzes für seinen aktuellen Mitgliedsverband in einem offiziellen Wettbewerb irgendeiner Fußballsparte noch nicht 21 Jahre alt war“. Der heute 23-jährige Sosa war bei seinem letzten Einsatz für die U21 Kroatiens in der EM-Qualifikation gegen Schottland Ende November 2020 bereits 22 Jahre alt. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

„Die Fifa hat noch keine offizielle Anfrage in Bezug auf die Spielberechtigung des Spielers Borna Sosa erhalten“, teilte die Fifa auf Anfrage mit. Der Linksverteidiger hatte kürzlich die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen und will auch für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bunds auflaufen. Er habe mit dem kroatischen Nationaltrainer Zlatko Dalic gesprochen „und ihm mitgeteilt, dass ich mich für Deutschland entschieden habe“, sagte Sosa der kroatischen Sportzeitung „Sportske novosti“.

DFB-Direktor Oliver Bierhoff hatte erklärt, dass man Sosa mit Blick auf die Nationalmannschaft beobachte. Voraussichtlich dürfte der VfB-Profi aber erst nach der EM ein Kandidat sein – falls der Nationenwechsel überhaupt möglich sein wird.

Cunha und Mittelstädt fehlen Hertha verletzt

Hertha BSC hat im Abstiegskampf weitere Ausfälle zu beklagen. Wie der Club mitteilte, wird Offensivstar Matheus Cunha wegen einer Verletzung des Bandapparates im Sprunggelenk sowohl am Mittwoch (18.00 Uhr) bei Schalke 04 als auch am Sonnabend (15.30 Uhr/beide Sky) gegen den 1. FC Köln ausfallen. Auch Außenverteidiger Maximilian Mittelstädt fehlt wegen einer Gehirnerschütterung in Gelsenkirchen.

Bestätigt hat sich derweil der Verdacht auf Achillessehnenriss bei Torwarttrainer Ilja Hofstädt. Wie er ersetzt werden soll, wird laut Vereinsangaben intern besprochen. Hofstädt hatte sich die schwere Verletzung beim Aufwärmen zum Heimspiel am Sonntag gegen Arminia Bielefeld (0:0) zugezogen. Von den Spielern hatten dort bereits Matteo Guendouzi (Mittelfußbruch) und Sami Khedira (muskuläre Probleme) passen müssen.

Kroos rettet Real Remis gegen Sevilla

Real Madrid hat einen Rückschlag im Titelrennen kassiert, dank Nationalspieler Toni Kroos aber schlimmeren Schaden abgewendet. Die Königlichen kämpften sich vier Tage nach dem Halbfinal-Aus in der Champions League zu einem 2:2 (0:1) gegen den FC Sevilla und schoben sich trotz einer bitteren Erfahrung mit dem Videoschiedsrichter (VAR) wieder auf den zweiten Tabellenplatz.

Der Brasilianer Fernando (22.) und Ex-Barca-Profi Ivan Rakitic (78.) erzielten die Tore der Gäste, Marco Asensio (67.) und ein Eigentor von Diego Carlos (90.+4), der einen Schuss von Kroos unglücklich abfälschte, sorgten zweimal für den Ausgleich Reals.

Die Tabellenspitze in Spanien:

1. Atlético Madrid 38 Sp. / 67:25 Tore / 86 Pkt.
2. Real Madrid 38 Sp. / 67:28 Tore / 84 Pkt.
3. FC Barcelona 38 Sp. / 85:38 Tore / 79Pkt.
4. FC Sevilla 37 Sp. / 52:33 Tore / 74 Pkt.

Die kniffligste Szene des Spiels spielte sich vor Rakitics Elfmetertor ab. In der 74. Minute erhielt Real nach einem Foul an Stürmer Karim Benzema einen Foulelfmeter, den Schiedsrichter Juan Martinez Munuera kurz darauf aber zurücknahm. Der Grund: Vor dem Foul an Benzema hatte es ein Handspiel von Real-Profi Eder Militao im Sechzehner der Königlichen gegeben. Der Referee schaute sich die Videobilder an – und entschied nach langem Zögern auf Elfmeter für Sevilla.

Rummenigge mahnt DFB zu Eile bei Flick

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat dem DFB eindringlich geraten, Hansi Flick so schnell wie möglich als Bundestrainer zu verpflichten. „Hansi wäre der perfekte Trainer für die Nationalelf. Ich würde da nicht groß rummachen beim DFB, kann mir vorstellen, dass viele europäischen Clubs Interesse haben“, sagte er der „Bild“. Der 56 Jahre alte Flick und der Verband sind bereits in Verhandlungen über den Job als Nachfolger von Joachim Löw.

Dass zwischen dem DFB und dem Wunschkandidaten noch keine Einigung kommuniziert wurde, kann Rummenigge nicht verstehen. „Man hat den Eindruck, die warten auf irgendwas, aber das würde ich nicht empfehlen.“ Der Bayern-Boss verwies dabei auch noch auf die aktuellen Turbulenzen an der Spitze des Verbandes. Eine Verpflichtung des Ex-Assistenten als Chefcoach wäre „endlich mal wieder eine positive Nachricht für den DFB, wenn sie für die Nach-Löw-Ära Hansi gewinnen können. Das Wetter ist gerade schön, das wird nicht besser...“.

Schalke-Aufsichtsrat ohne Peters und Sarpei

Der langjährige Finanzvorstand Peter Peters und der ehemalige Profi Hans Sarpei sind mit ihrer Kandidatur für den Aufsichtsrat von Schalke 04 gescheitert. Peters (58) und Sarpei (44) stehen nicht auf der Anwärterliste, die der Absteiger veröffentlichte. Bei einer virtuellen Mitgliederversammlung am 13. Juni werden aus zehn Kandidaten fünf gewählt.

Peters, der Vizepräsident des DFB ist und in Gremien der Uefa und Fifa sitzt, war im vergangenen Juni nach 27 Jahren aus dem Vorstand von S04 zurückgetreten. Ebenfalls nicht auf die Kandidatenliste haben es der frühere Schalke-Profi Sarpei sowie die Sprecher der Aktion-Gruppe „Tradition und Zukunft“, Uli Paetzel und Frank Haberzettel, geschafft. Mit Stefan Gesenhues steht dagegen ein jüngst zurückgetretenes Mitglied wieder zur Wahl.

Der 66-Jährige hatte auf einer Sitzung des Gremiums im März den Plan der externen Gruppe um Ex-Profi Ingo Anderbrügge vorgestellt, Ralf Rangnick als neuen starken Mann zu verpflichten. Der Vorstoß vorbei an den Vereinsgremien hatte für großen Wirbel gesorgt und eine Schlammschlacht zwischen Klubführung und Opposition ausgelöst. Gesenhues war im Zuge der Angelegenheit zurückgetreten. Aus dem bisherigen Aufsichtsrat stellen sich Moritz Dörnemann, Axel Hefer und Matthias Rüter erneut zur Wahl.

Lesen Sie auch den Fußball-Ticker vom Vortag:

Heimdebakel für Juventus gegen Milan

Juventus Turin ist nach einer herben Heimschlappe aus den Champions-League-Plätzen gefallen. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo verlor im eigenen Stadion gegen die AC Mailand mit 0:3 (0:1). Brahim Diaz (45.+1), der frühere Bundesliga-Spieler Ante Rebic (78.) und Fikayo Tomori (82.) schossen die Tore. Während Milan sich auf den dritten Platz hinter Meister Inter Mailand (85 Punkte) und das punktgleiche Atalanta Bergamo (72) verbesserte, ist Juve (69) nur noch Fünfter. Bergamo, Team des deutschen Nationalspielers Robin Gosens, hatte sich zuvor mit 5:2 (1:0) bei Absteiger Parma Calcio durchgesetzt.

Die Tabellenspitze in Italien:

  • 1. Inter Mailand: 35 Spiele, 85 Punkte, + 49 Tore
  • 2. Atalanta Bergamo: 35 Spiele, 72 Punkte, + 42 Tore
  • 3. AC Mailand: 35 Spiele, 72 Punkte, + 24 Tore
  • 4. SSC Neapel: 35 Spiele, 70 Punkte, + 39 Tore
  • 6. Juventus Turin: 35 Spiele, 69 Punkte, + 33 Tore

ManUnited verdirbt Citys Couch-Titel

Keine Couch-Meisterfeier für Manchester City: Stadtrivale Manchester United hat den Ausrutscher des Teams von Pep Guardiola genutzt und eine vorzeitige Krönung der Citizens in der Premiere League mindestens bis Dienstag verschoben. United gewann 3:1 (0:1) bei Aston Villa.

City mit Nationalspieler Ilkay Gündogan hatte am Sonnabend gegen Thomas Tuchel und den FC Chelsea 1:2 (1:0) verloren und dadurch die erste Chance verpasst, den siebten Meistertitel der Vereinsgeschichte vorzeitig perfekt zu machen. Doch trotz eines United-Nachholspiels am Dienstag (19 Uhr/Sky) gegen Leicester City ist der Rückstand auf die Citizens mit zehn Punkten immer noch enorm.

Die Tabellenspitze in England

1. Manchester City 38 Sp. / 83:32 Tore / 86 Pkt.
2. Manchester Utd. 38 Sp. / 73:44 Tore/ 74 Pkt.
3. FC Liverpool 38 Sp. / 68:42 Tore / 69 Pkt.
4. FC Chelsea. 38 Sp. / 58:36 Tore / 67 Pkt.
5. Leicester City 38 Sp. / 68:50 Tore / 66 Pkt.
6. Westham United 38 Sp. / 62:47 Tore / 65 Pkt.
7. Tottenham 38 Sp. / 68:45 Tore / 62 Pkt.
8. FC Arsenal 38 Sp. / 55:39 Tore / 61 Pkt.
9. Leeds United 38 Sp. / 62:54 Tore / 59 Pkt.

( sid/dpa/HA )