Eishockey

Crocodiles Hamburg verstärken Angriff mit Victor Östling

Der Schwede Victor Östling (25) verstärkt den Sturm der Crocodiles Hamburg.

Der Schwede Victor Östling (25) verstärkt den Sturm der Crocodiles Hamburg.

Foto: Fishing 4

Kaderplanung endgültig abgeschlossen: Schwedischer Stürmers Victor Östling besetzt die letzte Kontingentstelle.

Hamburg. Die Crocodiles Hamburg haben die Kaderplanung für die laufende Saison in der Eishockey-Oberliga Nord endgültig abgeschlossen. Am Donnerstag vermeldeten die Farmsener den Zugang des schwedischen Stürmers Victor Östling, der die zweite (und letzte) Kontingentstelle besetzen wird. Der 25-Jährige spielte zuletzt in seiner Heimat in der drittklassigen HockeyEttan für den Vimmerby HC, ist aber in Deutschland kein Unbekannter.

Von 2018 bis 2020 war er in der Oberliga Süd für den SC Riessersee aktiv, für den er in insgesamt 78 Spielen 99 Scorerpunkte (42 Tore und 57 Vorlagen) sammelte. „Ich freue mich sehr darauf, für Hamburg zu spielen, und bin sehr dankbar für die Möglichkeit“, sagte der Mittelstürmer, der am Mittwoch vergangener Woche in Hamburg angereist war und am Donnerstag mit seinem zweiten negativen Corona-Test seine Quarantäne beenden konnte.

Lesen Sie auch:

„Ich habe nur Gutes über den Verein gehört und möchte meinen Speed und meine offensiven Fähigkeiten ins Team einbringen.“ Geschäftsführer Sven Gösch (48) ist überzeugt davon, dass der Skandinavier eine Soforthilfe sein wird. „Victor ist sehr schnell und wendig, hat einen guten Abschluss. Da er auch gut Deutsch spricht, wird es ihm noch leichter fallen, sich hier gut einzubinden“, sagte er. Sein Debüt gibt Östling an diesem Sonntag (17 Uhr, Eisland Farmsen) gegen die Saale Bulls Halle.

( bj )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport