Pandemie

Tennis-Challenger in Hamburg leidet unter Corona-Turbulenz

Lesedauer: 2 Minuten
Der japanische Tennisspieler Taro Daniel gewann das ATP-Challengerturnier in Hamburg.

Der japanische Tennisspieler Taro Daniel gewann das ATP-Challengerturnier in Hamburg.

Foto: Witters

Bis zum Sonnabendnachmittag war fraglich gewesen, ob das Endspiel überhaupt würde durchgezogen werden können.

Hamburg. Taro Daniel ist der Sieger des ATP-Challengerturniers im Zentrum des Hamburger Tennisverbands in Horn. Der 27 Jahre alte Japaner setzte sich am Sonntag im Finale mit 6:1, 6:2 gegen den Österreicher Sebastian Ofner (24) durch. Der sportliche Ausgang der zum zweiten Mal auf der Ebene direkt unterhalb der ATP-Tour durchgeführten Veranstaltung geriet allerdings angesichts der coronabedingten Turbulenzen des Wochenendes etwas in den Hintergrund. Bis zum Sonnabendnachmittag war fraglich gewesen, ob das Endspiel überhaupt würde durchgezogen werden können.

Am Freitagabend war bekannt geworden, dass mit dem niederländischen Titelverteidiger Botic van de Zandschulp bereits der dritte Profi positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden war. Der 25-Jährige wurde sofort vom Spielbetrieb ausgeschlossen und durfte, da in Deutschland eine Quarantäne nur für deutsche Staatsbürger angeordnet werden kann, in seinem Privatwagen die Heimreise nach Amstelveen antreten.

ATP lobt Hygienekonzept

Nachdem am Sonnabendmorgen alle Mitarbeitenden einem weiteren Corona-Schnelltest unterzogen wurden, erhielt Turnierdirektor Mirco Westphal (38) um 16 Uhr die Nachricht, dass das Doppelfinale, das Marc-Andrea Huesler/Kamil Majchrzak (Schweiz/Polen) 6:3, 1:6, 20:18 gegen Lloyd Glasspool/Alex Lawson (Großbritannien/USA) gewannen, und das verbliebene Einzel-Halbfinale am Sonnabendabend ausgetragen werden durften. „Die Unterstützung durch das Gesundheitsamt und unsere Ärzte Volker Carrero und Niklas Hennecke war wirklich phänomenal. Auch die ATP hat unser Hygienekonzept als sehr umsichtig gelobt“, freute sich Westphal.

Lesen Sie auch:

Ob das vom 30. November bis 6. Dezember ebenfalls in Horn geplante ITF-25.000er-Turnier der Damen stattfindet, wollen Westphal und seine Mitstreiter diese Woche mit der Spitze des Deutschen Tennis-Bundes beraten. Klar ist, dass das Challengerturnier auch im Herbst 2021 gespielt werden soll – hoffentlich unter Normalbedingungen.

Hier können Sie den täglichen Corona-Newsletter kostenlos abonnieren