Fußball-Ticker

Nächster PSG-Star: Auch Weltmeister Kylian Mbappé hat Corona

Nach PSG-Kollege Neymar (r.) ist auch Kylian Mbappé mit dem Coronavirus infiziert.

Nach PSG-Kollege Neymar (r.) ist auch Kylian Mbappé mit dem Coronavirus infiziert.

Foto: LLUIS GENE / AFP

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Der Fußball-Ticker am Montag, den 7. September 2020:

Italien siegt in den Niederlanden

Italiens Nationalmannschaft hat das Spitzenspiel der Nations League in den Niederlanden gewonnen und damit seine zuletzt so starke Form wiedergefunden. Die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini setzte sich mit 1:0 (1:0) durch und steht damit an der Spitze der Gruppe 1 in Division A. Am vergangenen Freitag war Italien zum Auftakt gegen Bosnien-Herzegowina nicht über ein 1:1 hinausgekommen, zuvor hatte die Squadra Azzurra elf Spiele in Serie gewonnen.

In Amsterdam brachte Nicolò Barella Italien durch seinen Treffer (45.+1) wieder auf Kurs. Die Gäste hatten die Partie von Beginn an im Griff, drangen über die Außenbahnen immer wieder bis in den gegnerischen Strafraum vor. Barella belohnte die Italiener schließlich nach einer Flanke des ehemaligen Dortmunders Ciro Immobile mit dem Führungstreffer per Kopf. Die Niederländer kamen dann immer besser ins Spiel, konnten die Torchancen aber nicht nutzen.

Allerdings bangt Italien nun um Toptalent Nicolò Zaniolo (21): Der Youngster könnte sich wie schon im Januar erneut einen Kreuzbandriss zugezogen haben.

Im Parallelspiel der Gruppe 1 gewann Polen in Bosnien-Herzegowina mit 2:1 (1:1). Haris Hajradinovic traf für Bosnien (24./Foulelfmeter), für Polen waren Kamil Glik (45.) und Kamil Grosicki erfolgreich. Krzysztof Piatek verfolgte den Sieg auf der polnischen Bank. Der Stürmer von Hertha BSC wird dem Bundesligisten nach seiner Länderspielreise am Freitag im DFB-Pokal gegen den Zweitligisten Eintracht Braunschweig wohl nicht zur Verfügung stehen, da er sich nach seiner Rückkehr aus Zenica im bosnischen Corona-Risikogebiet in Quarantäne begeben muss.

Haaland trifft doppelt, Österreich verliert

BVB-Stürmer Erling Haaland steuerte in Gruppe 1 der B-Division einen Doppelpack (7./58.) zum 5:1 (3:1)-Erfolg von Norwegen in Nordirland bei. Rumänien gewann 3:2 (1:1) in Österreich, die Treffer der Gastgeber durch die Bundesliga-Profis Christoph Baumgartner (Hoffenheim/17.) und Karim Onisiwo (Mainz/81.) genügten nicht.

Tschechien, das mit 21 Länderspiel-Debütanten in Olmütz antrat, unterlag Schottland in Gruppe 2 der Division B mit 1:2 (1:1). Der tschechische Verband hatte aufgrund zweier positiver Coronatests im Team die Partie absagen wollen, die UEFA hatte jedoch auf eine Austragung bestanden. So feierte auch Ex-Herthaner Roman Hubnik ein kurzfristiges Comeback in der Startelf.

Israel und die Slowakei trennten sich in Gruppe 2 der B-Division mit 1:1 (1:0). Michal Duris (14.) traf für die Slowakei, der Hoffenheimer Ilay Elmkies (90.+1) glich für Israel aus.

Auch PSG-Star Mbappé hat Corona

Frankreichs Nationalspieler Kylian Mbappé hat sich nach Angaben des französischen Verbands mit dem Coronavirus infiziert und fehlt der Nationalmannschaft damit im Nations-League-Spiel gegen Kroatien am Dienstag. Wie zuvor schon bei einigen anderen Profis machte der Verband FFF das Testergebnis am Montagabend öffentlich und nannte auch den Namen des Angreifers von Paris Saint-Germain.

Vor Mbappé waren bereits sechs andere Spieler des französischen Meisters und Champions-League-Finalisten positiv getestet worden, unter ihnen Superstar Neymar. Am Sonnabend hatte Mbappé beim 1:0-Sieg der Franzosen in Schweden den Siegtreffer erzielt.

Everton holt Ex-Bayern-Profi James

Der frühere Bayern-Profi James Rodríguez (29) wechselt vom spanischen Rekordmeister Real Madrid in die englische Premier League zum FC Everton. Das bestätigten die Clubs am Montag, James erhält einen Zweijahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison. Laut Medienberichten überweist der Verein aus Liverpool für den Kolumbianer etwa 25 Millionen Euro.

Offensivspieler James trifft in Everton damit erneut auf Teammanager Carlo Ancelotti, unter dem er schon in Madrid und bei Bayern München gespielt hatte. Erst am Sonntag hatte der Club den Brasilianer Allan für umgerechnet 23,5 Millionen Euro verpflichtet. Auch der 29 Jahre alte Nationalspieler ist ein alter Bekannter Ancelottis, er hatte bereits bei der SSC Neapel mit dem Italiener zusammengearbeitet.

Ägyptens Verband vermisst mehrere Pokale

Der ägyptische Fußballverband (EFA) vermisst gleich mehrere alte Meisterschaftspokale, darunter auch die Trophäe für den Gewinn des Afrika-Cups. Man untersuche nun, ob die Trophäen möglicherweise gestohlen wurden, als das Gebäude „bei einem Angriff der Hardcore-Fans“ im Jahr 2013 gestürmt wurde, teilte der EFA am Freitag mit. Damals hatten wütende Fans in Kairo den Sitz des Verbands gestürmt und in Brand gesetzt.

Das Fehlen der Pokale sei erst vor kurzem im Laufe von Um- und Aufräumarbeiten des EFA-Hauptquartiers aufgefallen und habe die Leitung des Verbands „schockiert“. Für den Ausbau der Eingangshalle in ein Museum, habe man in den eigenen Lagerräumen nach mehreren Pokalen gesucht, hieß es in der EFA-Erklärung. Dort seien sie nach dem Fan-Angriff gelagert worden. Fraglich ist nun, ob die Pokale schon seit 2013 fehlen.

Messi trainiert erstmals wieder bei Barcelona

Der argentinische Superstar Lionel Messi ist am Montag beim spanischen Renommierclub FC Barcelona erstmals nach der Beendigung des Streits über seinen möglichen Abschied wieder zum Training erschienen. Angaben des Vereins zufolge absolvierte der 33-Jährige nach seiner Ankunft am Clubgelände den Corona-Vorgaben der spanischen Liga entsprechend ein Einzeltraining.

„Die Vorbereitung für Leo Messi läuft“, schrieb der Club und veröffentlichte außerdem in den sozialen Medien ein Foto des Idols im Trainingstrikot bei der Arbeit mit dem Ball.

Wann Messi zum ersten Mal unter dem neuen Barca-Coach Ronald Koeman am Mannschaftstraining teilnehmen wird, ist vorerst noch offen. In der Vorwoche hatte der mehrfache Weltfußballer den obligatorischen Corona-Test wegen des Zwists mit Barca geschwänzt.

Am vergangenen Freitag hatte Messi nach einem mehrtägigen Disput mit der Vereinsspitze über die vorzeitige Freigabe aus seinem noch bis 2021 laufenden Vertrag seinen Verbleib in Barcelona bestätigt. Die Bekanntgabe seiner Entscheidung verband Messi allerdings mit erneuter Kritik an der Führung seines Clubs.

Zwei Man-City-Profis mit Corona infiziert

Riyad Mahrez und Aymeric Laporte von Manchester City sind positiv auf Covid-19 getestet worden. Das gab Man City bekannt. Beide Spieler befolgen nach Angaben des Vereins die Coronavirus-Richtlinien der Premier League und der britischen Regierung und befinden sich in Selbstisolation. Symptome zeige das Duo nicht.

Die neue Saison auf der Insel beginnt am Sonnabend, 12. September. Weil Manchester City bis zum Viertelfinale am 15. August in der Champions League vertreten war, hat das Team von Trainer Pep Guardiola am ersten Liga-Wochenende noch spielfrei. Ihr erstes Saisonspiel bestreiten die Citizens erst am 21. September bei den Wolverhampton Wanderers.

Wechselt Draxler nach Leverkusen?

Nationalspieler Julian Draxler soll ein Kandidat bei Bayer Leverkusen sein. Einem Bericht der französischen Sportzeitung „Le10sport“ zufolge soll Bayer „mit großer Beharrlichkeit“ um den offensiven Mittelfeldspieler werben, der bei Paris unter Trainer Thomas Tuchel zuletzt nur Ergänzungsspieler war.

Bundestrainer Joachim Löw hatte dem 26-Jährigen, dessen Vertrag bei PSG im nächsten Sommer quasi ausläuft, dieser Tage einen Vereinswechsel nahegelegt. Draxler könnte in Leverkusen den für bis zu 100 Millionen Euro zum FC Chelsea gewechselten Kai Havertz. ersetzen.

TV-Quote: DFB verliert klar gegen Tatort

Die deutsche Nationalmannschaft hat das Quoten-Duell gegen den frisch aus der Sommerpause zurückgekehrten ARD-Tatort klar verloren. Beim zweiten Nations-League-Gruppenspiel in Basel gegen die Schweiz (1:1) schalteten am Sonntagabend im ZDF im Schnitt nur 6,51 Millionen Menschen (Marktanteil: 21,7 Prozent) ein, während der gleichzeitig ausgestrahlte Wien-Tatort „Pumpen“ auf 8,26 Millionen Zuschauer (25,5) kam.

Bundestrainer Joachim Löw (60) hatte sich direkt nach dem Abpfiff in der Pressekonferenz bei einem Journalisten schmunzelnd nach dem Ergebnis erkundigt: „Wie waren die Einschaltquoten?“ Im Vorfeld war sich Löw noch sicher gewesen, dass sich die Nationalmannschaft im TV-Duell gegen das beliebte Krimi-Format „durchsetzt – auch wenn es zum jetzigen Zeitpunkt knapp ausfällt“.

Mehr zum Thema:

Leipzig vor erneuter Angelino-Leihe

RB Leipzig und der spanische Verteidiger Angelino sollen sich laut dem „Kicker“ einig über eine erneute Ausleihe sein. Der 23-Jährige war von Januar bis zum verspäteten Ende der Saison durch die Corona-Pandemie bereits von Manchester City an die Sachsen verliehen gewesen. City will den Deal nun an eine Kaufverpflichtung koppeln. Demnach würde Angelino im Gesamtpaket etwa 20 Millionen Euro kosten und einen Vertrag unterschreiben, der bis Ende Juni 2025 gültig sei, hieß es. Eine Lösung in dieser Woche soll wahrscheinlich sein.

Lesen Sie auch:

Martin Schmidt neuer Sky-Experte

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Martin Schmidt wird nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur Fußball-Experte beim Pay-TV-Sender Sky. Der 53 Jahre alte Schweizer hatte bis Anfang März den FC Augsburg trainiert, bevor er nach elf Monaten gehen musste. Zuvor arbeitete er als Cheftrainer bei Mainz 05 (Februar 2015 bis Mai 2017) und beim VfL Wolfsburg (September 2017 bis Februar 2018).