#stayathomechallenge

Wie sich Sportstars zu Hause die Zeit vertreiben

Jérôme Boateng forderte seine Kollegen zur "Stayathomechallenge" heraus.

Jérôme Boateng forderte seine Kollegen zur "Stayathomechallenge" heraus.

Foto: Matthias Balk / dpa

Fußballer jonglieren mit Klopapier, eine Skilegende balanciert ihren Freund: Profis führen vor, wie sich die Corona-Pause nutzen lässt.

Hamburg. Zu Hause ist es am schönsten? Das gilt sicher nicht für alle. Und selbst wer zu Hause alle Annehmlichkeiten hat – was wir für Profisportler einmal voraussetzen dürfen –, dem droht in Zeiten des Coronavirus-bedingten "Hausarrests" irgendwann einmal die Decke auf den Kopf zu fallen.

Was also tun, wenn der Tag lang ist? Sportler in aller Welt haben sich da einiges einfallen lassen. Unter dem Hashtag #stayathomechallenge überbieten sich die Fußballer beim Jonglieren mit Toilettenpapier. Dortmund-Profi Axel Witsel zeigt, wie es geht.

Der FC Bayern darf da nicht fehlen. Für den Rekordmeister übernimmt das Ex-Weltmeister und -HSV-Profi Jérôme Boateng – und das ziemlich gekonnt.

„Ich sollte in diesen Tagen die Hymne der Champions League hören“, schreibt Boateng in Anspielung auf das ausgesetzte Achtelfinal-Rückspiel der Bayern in der Königsklasse gegen den FC Chelsea, das eigentlich diese Woche hätte stattfinden sollen. „Stattdessen jongliere ich Toilettenpapier. Okay, Herausforderung akzeptiert.“

Er „nominierte“ zudem seinen Teamkollegen David Alaba, Nationalspieler Leroy Sané, seinen Halbbruder Kevin-Prince Boateng, Danny Williams und seine früheren Mitspieler Arturo Vidal und James Rodríguez.

Die Barcelona-Stars Lionel Messi und Luis Suárez sind bei der "Stayathomechallenge" ebenfalls dabei. Aber auch die kanadische Nationalspielerin Sarah Kinzner hat es drauf.

Tschechiens Torwartidol Petr Cech zeigt, dass es auch mit der Kelle geht. Der langjährige Fußballprofi versucht sich seit seinem Rücktritt im Eishockey.

Juventus Turins Verteidiger Matthijs de Ligt zeigt sich bei Facebook in einer neuen, genau: Rolle.

Angeliño von RB Leipzig schlägt zwei Fliegen mit einer Rolle und hält auch seinen Hund in Form.

Der Schalke-Nachwuchs zeigt ebenfalls, was er kann. In einer Hauptrolle: Gerald Asamoah, der immer noch alle Tricks draufhat.

Felipe Melo hält offenbar nichts vom Ballhochhalten. Der frühere brasilianische Nationalspieler benutzt die Klorolle zum Üben der gepflegten Grätsche.

Skilegende Lindsey Vonn balanciert ihren Mann

Mit Toiletenpapier jonglieren – schön und gut. Lindsey Vonn hat einen ganz anderen Vorschlag: einfach mal einen 97-Kilogramm-Mann balancieren. Die US-Skilegende hatte gerade einen zur Hand: ihren Freund, den kanadischen Eishockeyprofi P. K. Subban.

Nicolás Tagliafico von Ajax Amsterdam dreht den Spieß um und benutzt seine Freundin als Fitnessgerät.

Timmy Thiele vom Drittligisten 1. FC Kaiserslautern arbeitet ebenfalls mit einem Lebend-Gewicht – wer braucht da noch ein Fitnessstudio?

Nach dem vorzeitigen Saisonende ist auch dem Schweizer Freestyle-Skifahrer Andri Ragettli gerade langweilig. Was er daraus macht, ist allerdings spektakulär – und nicht unbedingt zur Nachahmung empfohlen …