Beachvolleyball

Ludwig/Kozuch starten mit überraschender Niederlage in EM

Ratlos: Laura Ludwig und Margareta Kozuch müssen sich bei der EM in Moskau steigern.

Ratlos: Laura Ludwig und Margareta Kozuch müssen sich bei der EM in Moskau steigern.

Foto: imago / Beautiful Sports

Das Hamburger Duo erleidet einen Rückschlag nach zuletzt ansteigender Formkurve. Am Ende waren sie chancenlos.

Moskau. Beachvolleyball-Star Laura Ludwig hat ihr erstes Gruppenspiel bei der Europameisterschaft in Moskau verloren. Die Olympiasiegerin von Rio unterlag mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch dem Schweizer Duo Joana Heidrich/Anouk Verge-Depre unerwartet mit 0:2 (17:21, 13:21). „Wir waren erstaunt, wie viel Müdigkeit noch im Körper gesteckt hat. Wir sind doch noch ziemlich platt von letzter Woche. Die Zeit bis zur EM war einfach zu kurz“, sagte Ludwig.

Für das Hamburger Duo Ludwig/Kozuch war der erste Auftritt in der russischen Hauptstadt ein Rückschlag nach zuletzt ansteigender Form. Die Paarung hatte beim Major-Turnier in Wien das Viertelfinale erreicht und damit neue Hoffnungen geweckt.

Wie es jetzt für Ludwig/Kozuch weitergeht

Anlaufschwierigkeiten waren zuvor bei den ersten Auftritten deutlich geworden. Bei der Heim-WM in Hamburg war das Duo bereits im Sechzehntelfinale gescheitert, beim darauf folgenden Majorturnier in Gstaad (Schweiz) war schon in der Vorrunde Endstation. Ludwig/Kozuch brauchen eine gute Platzierung bei der EM, um ihre Chancen auf eine Teilnahme bei Olympia in Tokio zu erhöhen.

Am Mittwoch trifft das Duo auf das finnische Team Taru Lahti/Anniina Parkkinen, am Donnerstag wartet das Gruppenspiel gegen Anastasia Frolowa/Alexandra Ganenko aus Russland. Die acht Gruppensieger qualifizieren sich direkt für das Achtelfinale, die Zweit- und Drittplatzierten ermitteln in der ersten K.-o.-Runde deren Gegner.

Männer-Duo sagt kurzfristig ab

Sandra Ittlinger und Chantal Laboureur (München/Friedrichshafen) setzten sich im deutsch-deutschen Duell mit 2:0 (21:10, 21:16) gegen das Duo Kim Behrens/Cinja Tillmann (Stuttgart/Friedrichshafen) durch.

Am frühen Abend trifft das vierte Frauen-Duo des deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), Karla Borger/Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen), auf Michala Kvapilova und Michaela Kubickova aus Tschechien.

Ihren EM-Start kurzfristig absagen musste das Männer-Duo Alexander Walkenhorst und Sven Winter (Düsseldorf). Wegen anhaltender gesundheitlicher Probleme von Walkenhorst kommt es somit auch nicht zum Gruppenduell mit den Hamburger Vizeweltmeistern Julius Thole/Clemens Wickler vom Eimsbütteler TV.