Regionalliga-Spielplan

Kracher-Auftakt für HSV, St. Pauli und Altona 93

Hält die Champagnerlaune an? Altona 93 mit Aufstiegstrainer Berkan Algan (v.l.) und den Spielern Marco Schultz und Niklas Siebert muss sich in der Regionalliga Nord nun gegen höherklassige Mannschaften beweisen.

Hält die Champagnerlaune an? Altona 93 mit Aufstiegstrainer Berkan Algan (v.l.) und den Spielern Marco Schultz und Niklas Siebert muss sich in der Regionalliga Nord nun gegen höherklassige Mannschaften beweisen.

Foto: Imago/Claus Bergmann

Gleich die ersten Spieltage der Regionalliga Nord versprechen Hochspannung. Zwei Stadtderbys müssen aber direkt verlegt werden.

Hamburg. Dieser Spielplan hat es in sich: Zum Auftakt der Regionalliga Nord dürfen sich die Hamburger Vertreter HSV II, FC St. Pauli II und Aufsteiger Altona 93 über ein knackiges Auftaktprogramm freuen.

Während der AFC (bei Nachbar Eintracht Norderstedt) und St. Pauli (beim ambitionierten Traditionsclub VfB Oldenburg/jeweils 28. Juli) am ersten Spieltag reisen müssen, kann sich die U21 des HSV auf eine kleine Invasion gefasst machen.

Heider SV dürfte mobilisieren

Denn im Stellinger Wolfgang-Meyer-Stadion gastiert am Sonnabend, den 27. Juli (13 Uhr) mit dem Heider SV ein Verein, der gerade erst nach 15 Jahren seine Rückkehr in den überregionalen Fußball feierte.

Das entscheidende Aufstiegsspiel der "Dithmarscher Jungs" gegen den Bremer SV hatte Ende Mai immerhin 3480 Zuschauer in das Stadion der Schleswig-Holsteiner gelockt.

Altona zum Heimauftakt gegen Lübeck

Am darauffolgenden Spieltag wird es nicht minder attraktiv, ganz im Gegenteil: Altona empfängt bei der Heimpremiere an der Adolf-Jäger-Kampfbahn den ehemaligen Zweitligisten VfB Lübeck (31. Juli, 19 Uhr).

Und der Nachwuchs von St. Pauli und HSV trifft sich direkt zum kleinen Stadtderby – eigentlich. Denn wie der Norddeutsche Fußball-Verband (NFV) am Montag mitteilte, muss die brisante Partie von der Englischen Woche prompt auf einen anderen Termin verlegt werden.

Der vorläufige Regionalliga-Spielplan

In der dritten Runde reist Altona 93 zu Hannover 96 II, St. Pauli muss bei der Zweitvertretung von Werder Bremen antreten. Der HSV wiederum empfängt die U23 von Holstein Kiel.

Stadtderby Nr. 2 und AFC-Spiel vor Verlegung

Die weiteren Hamburg-Derbys sind wie folgt verteilt: Altona gegen St. Pauli (9. Spieltag) am 8. September, HSV gegen Altona am 16. Spieltag (26. Oktober).

Das Rückspiel zwischen den Stadtrivalen HSV und St. Pauli muss indes ebenso verlegt werden wie die Spiele AFC gegen Drochtersen/Assel und Heide gegen Lübeck am 4. Spieltag (wegen DFB-Pokalteilnahme von Drochtersen und Lübeck).

Letzter Spieltag ist unumstößlich

Die zeitgenauen Termine bis Ende September legt der NFV fest, sobald wiederum die Ansetzungen der Bundesligen fixiert sind. Der 34. und letzte Spieltag ist indes bereits jetzt in Stein gemeißelt.

Am 17. Mai 2020 empfängt der HSV II um 14 Uhr den Lüneburger SK, St. Pauli muss gleichzeitig beim BSV Rehden antreten. Und Altona 93 darf hoffen, im Schatten des Weserstadions gegen Werder Bremen II den Klassenerhalt feiern zu können.