Hopman Cup

Angelique Kerber und Sascha Zverev als neues Traum-Paar?

Hopman Cup: Alexander Zverev und Angelique Kerber

Foto: Tony Mcdonough / dpa

Hopman Cup: Alexander Zverev und Angelique Kerber

Das Mixed-Duo besiegte beim Hopman Cup das belgische Team. Für Angelique Kerber stehen die wichtigsten Wochen des Jahres an.

Hamburg. Ein neues Traum-Paar? Das deutsche Tennis-Team mit Angelique Kerber und Alexander Zverev ist mit einem 2:1-Sieg über Belgien in den Hopman Cup in Perth gestartet. Beide gewannen am Neujahrstag das entscheidende Doppel gegen das belgische Duo Elise Mertens/David Goffin mit 4:2, 4:3. Zuvor hatte Kerber mit 7:6 (8:6), 7:6 (6:1) gegen Mertens gewonnen und Zverev seine Partie gegen Goffin mit 3:6, 3:6 verloren.

Mit guten Vorsätzen für ein sportlich erfolgreicheres Jahr startete Kerber in ihr erstes Match in 2018. In der durchwachsenen Vorsaison hatte sie einen Absturz von Rang eins der Weltrangliste auf Platz 21 erlebt. „Es war ein sehr hartes Spiel mit hoher Qualität von beiden Seiten. Das ist eine andere Saison als die letzte“, meinte Kerber nach ihrem knappen Einzelerfolg.

Kerber blickt optimistisch auf die Australian Open

„Ich habe mich von 2017 verabschiedet. Jetzt schaue ich nach vorne“, fügte Kerber hinzu. „Ich bin mit meiner Leistung nach meinem ersten Spiel in Perth zufrieden. Diese ersten Wochen des Jahres sind etwas Besonderes für mich“, sagte die Australian-Open-Siegerin von 2016.

Der Hamburger Zverev konnte zum Auftakt der inoffiziellen Mixed-WM trotz eines Breaks und einer 2:0-Führung zu Beginn des zweiten Satzes gegen Goffin die gute Ausgangsposition des deutschen Teams nicht zum vorzeitigen Erfolg nutzen. So musste das Doppel den Ausschlag geben, in dem die Deutschen in den auf vier Gewinn-Punkte verkürzten zwei Sätzen klar den Ton angaben.

Die weiteren Gegner der Deutschen in Gruppe A sind Australien und Kanada. Das Match der beiden Teams gegeneinander hatten die Gastgeber mit 2:1 für sich entschieden.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.