Tennis

Alexander Zverev setzt in Madrid seine Erfolgsserie fort

Alexander Zverev knüpfte gegen Fernando Verdasco an seine Leistung von München an

Alexander Zverev knüpfte gegen Fernando Verdasco an seine Leistung von München an

Foto: Julian Finney / Getty Images

Für seinen Bruder Mischa und Altmeister Tommy Haas ist dagegen in Runde eins Endstation. Angelique Kerber freut sich über Spitzenplatz.

Madrid. Alexander Zverev hat sein erstes Spiel nach seinem Sieg beim ATP-Tennisturnier in München am Sonntag erneut souverän gewonnen. Der 20 Jahre alte Hamburger besiegte beim ATP-Masters-Turnier in Madrid den Weltranglisten-35. Fernando Verdasco (Spanien) mit 7:5, 6:3. Zverev verwandelte nach 1:24 Stunden seinen zweiten Matchball und zog in die zweite Runde der mit 6,4 Millionen Euro dotierten Sandplatzveranstaltung ein. Dort trifft er auf den ehemaligen US-Open-Sieger Marin Cilic (Kroatien/Nr. 7).

Drei Landsleute waren dagegen am Nachmittag gescheitert. Altmeister Tommy Haas (39) unterlag dem Luxemburger Linkshänder Gilles Muller an dessen 34. Geburtstag 4:6, 6:7 (7:9). Zuvor hatte auch Zverevs Bruder Mischa in der ersten Runde mit 3:6, 6:7 (5:7) gegen den 20-jährigen Kroaten Borna Coric verloren. Florian Mayer scheiterte in der zweiten Runde am Belgier David Goffin. Der Routinier aus Bayreuth unterlag dem an Nummer neun gesetzten Goffin nach ausgeglichenem ersten Satz 6:7 (3:7), 0:6.

Siegemund verpasst weitere Überraschung

Im mit 5,3 Millionen Euro dotierten Damenturnier verpasste Laura Siegemund mit 2:6, 6:4, 3:6 gegen die Amerikanerin Coco Vandeweghe eine weitere Überraschung, nachdem die Metzingerin in der ersten Runde die Britin Johanna Konta ausgeschaltet hatte.

Ins Achtelfinale war am Montag dagegen Angelique Kerber eingezogen. Über die damit verbundene Rückkehr an die Spitze der Weltrangliste zeigte sich die Kielerin am Dienstag erfreut. „Es ist natürlich immer wieder schön, seinen Namen oben auf der Rangliste zu sehen“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Hauptsächlich schaue sie aber auf ihr Spiel, Ziele seien Siege bei den großen Turnieren. „Das ist das, worauf ich mich fokussiere“, sagte Kerber, deren nächste Gegnerin die Kanadierin Eugenie Bouchard ist.

( dpa )