Tennis

Kerber verliert erstmals ein Spiel als Nummer eins der Welt

Angelique Kerber streckte sich im Achtelfinale von Wuhan am Ende vergeblich

Angelique Kerber streckte sich im Achtelfinale von Wuhan am Ende vergeblich

Foto: Getty Images

Kielerin muss sich in Wuhan nach 3:20 Stunden geschlagen geben. Schlechte Nachrichten auch für Kerbers Pendant bei den Herren.

Wuhan. Deutschlands Tennis-Star Angelique Kerber ist beim top besetzten Turnier im chinesischen Wuhan bereits im Achtelfinale ausgeschieden. Die Weltranglisten-Erste verlor am Mittwoch bei der mit 2,589 Millionen Dollar dotierten WTA-Veranstaltung gegen Petra Kvitova aus Tschechien mit 7:6 (12:10), 5:7, 4:6.

Kerber musste damit zweieinhalb Wochen nach ihrem Triumph bei den US Open und dem Sprung auf Platz eins erstmals wieder einen Rückschlag hinnehmen. In einer umkämpften Partie über 3:20 Stunden leistete sich Kerber insgesamt zu viele leichte Fehler, die sie gegen die zweimalige Wimbledonsiegerin mit ihrem großen Kampfgeist diesmal nicht wettmachen konnte.

Djokovic sagt für Peking verletzt ab

Derweil kämpft die Nummer eins der Männer mit Verletzungssorgen. Deshalb sagte Novak Djokovic seine für kommende Woche geplante Teilnahme an den China Open in Peking ab. Der Serbe begründete seine Entscheidung am Mittwoch mit Ellenbogenproblemen. Er wolle sich schnell rehabilitieren und dann wieder auf die ATP-Tour zurückkehren, wurde Djokovic auf der Veranstalterhomepage zitiert.

Ebenfalls ein Turnier abgesagt hat am Mittwoch Alexander Zverev. Die deutsche Nummer eins aus Hamburg blies seinen Start beim ATP-Turnier in Shengzhen ab. Er sei müde, sagte der 19-Jährige drei Tage nach seinem ersten Sieg auf der Profi-Tour beim Turnier in St. Petersburg.