Leichtathletik

Haben Schüler Olympia-Gold von Zehnkampf-Star gestohlen?

Roman Sebrle ist nicht nur in seiner Heimat Tschechien eine Legende

Roman Sebrle ist nicht nur in seiner Heimat Tschechien eine Legende

Foto: Witters

2004 holte Roman Sebrle in Athen mit Bestmarke Edelmetall. Jetzt wurde er bei einer Veranstaltung für Kinder seiner Medaille verlustig.

Prag. Dem früheren Zehnkampf-Star Roman Sebrle ist seine Olympia-Goldmedaille von den Spielen in Athen im Jahr 2004 gestohlen worden. Der tschechische Ex-Weltrekord-Halter hatte die Auszeichnung den jungen Teilnehmern eines Schulgolf-Turniers gezeigt. „Dass es zu dem Diebstahl auf einem Event für Kinder kam, macht es umso trauriger“, sagte Sebrle am Freitag dem Portal „Sport.cz“.

Der 41-jährige begeisterte Golfspieler und Fernsehmoderator sprach von einem großen Verlust. Einem ehrlichen „Finder“ versprach er ein gemeinsames Abendessen sowie eine signierte Ausgabe eines Bildbands über die Spiele von Athen. Damals hatte Sebrle mit 8893 Punkten einen neue olympische Bestmarke aufgestellt. 2013 beendete der Leichtathlet seine aktive Laufbahn.