NBA

Überragender Nowitzki kann Mavs-Niederlage nicht verhindern

Dirk Nowitzki freut sich nach einem Dreier

Dirk Nowitzki freut sich nach einem Dreier

Foto: Larry W. Smith / dpa

Für den Würzburger war es die beste Punktausbeute in der laufenden Saison. Stephen Curry stellt Rekord auf.

Dallas. Trotz einer Glanzleistung von Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks ihre 28. Saison-Niederlage in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga kassiert. Die Texaner und ihr deutscher Kapitän und NBA-Superstar verloren am Mittwoch (Ortszeit) mit 103:116 gegen Oklahoma City Thunder. Dabei reichten den „Mavs“ auch 33 Punkte von Nowitzki nicht zum Sieg.

„Wir haben praktisch in drei Vierteln jeweils 30 Punkte kassiert, das ist einfach zu viel“, sagte der 37-jährige Würzburger. „Im Angriff haben wir gute Sachen gemacht. Aber wir haben den Gegner nicht oft genug gestoppt, damit es ein richtiges Spiel hätte werden können.“

Für Nowitzki, dem zudem sechs Rebounds gelangen, war es die beste Punktausbeute in der laufenden Spielzeit. Die Mavericks legten einen Fehlstart mit 3:12 hin, hatten vor allem am Ende des dritten Viertels eine Schwächephase und zeigten insgesamt keine gute Defensivleistung.

Nach 28 Minuten war Dallas erstmals mit 66:64 in Führung gegangen, danach setzte sich Oklahoma aber mit 19 Punkten Vorsprung ab. Mit einer Trefferquote von nur knapp 40 Prozent hatte Nowitzkis Team kaum eine Chance. Bei den Thunder ragten die Stars Russell Westbrook mit 24 Punkte und 13 Vorlagen sowie Kevin Durant (ebenfalls 24 Zähler) und der Neuseeländer Steven Adams (15) heraus.

Dallas belegt nach der sechsten Niederlagen in den vergangenen acht Spielen mit nun 30:28 Siegen in der Western Conference noch den siebten Platz, rutscht aber weiter ab: Der neunte Platz, der nicht mehr zur Playoff-Teilnahme berechtigt, rückt immer näher. „Ich schaue nicht mehr auf die Tabelle. Ich schaue darauf, wie wir spielen“, erklärte Trainer Rick Carlisle. „Und das erste und vierte Viertel haben mir nicht gefallen.“

NBA-Star Stephen Curry stellt Dreier-Rekord ein

Stephen Curry hat in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA einen Rekord für verwandelte Dreipunktwürfe in Serie eingestellt. Der Superstar der Golden State Warriors traf in den letzten 127 Spielen mindestens einen Distanzwurf und zog mit Kyle Korver von den Atlanta Hawks gleich.

Beim 118:112-Auswärtssieg des NBA-Champions bei den Miami Heat traf der MVP der Liga sechs Würfe von jenseits der 7,24-Meter-Linie. Die Warriors führen mit einer Bilanz von 51 Siegen und 5 Niederlagen souverän die Liga an. Am Freitagabend (Ortszeit) gegen die Orlando Magic kann Curry alleiniger Rekordhalter werden.