Boston

Footballfans können Wildcard Games der NFL auf Sat.1 sehen

Tom Brady (l.) feiert einen Touchdown mit Sebastian Vollmer

Tom Brady (l.) feiert einen Touchdown mit Sebastian Vollmer

Foto: Larry W. Smith / dpa

Jetzt beginnt die entscheidende Phase. Das Endspiel wird am 7. Februar im Stadion der San Francisco 49ers ausgetragen.

Boston. In der National Football League (NFL) beginnt an diesem Wochenende die entscheidende Meisterschaftsphase. Mit den Wildcard Games steigt der Druck. Wer gewinnt, steht im Play-off-Viertelfinale, bei einer Niederlage ist die Saison vorbei. Von den 32 Teams haben zwölf die K.-o.-Runde erreicht. Die jeweiligen vier Divisionssieger der American Football Conference (AFC) und National Football Conference (NFC) genießen Heimrecht. Dies ist nicht unumstritten. So empfangen die Washington Redskins als Sieger der NFC East die Green Bay Packers (So., 22.15 Uhr MEZ/Sat.1), die in der NFC North Zweiter wurden, allerdings die Vorrunde mit einem Sieg mehr (10:6) beendeten als Washington.

Die Kansas City Chiefs gewannen sogar zwei Partien mehr als die Houston Texans, dennoch wurden sie in der AFC West nur Zweite und müssen deshalb zu den Texans, die die AFC South gewannen. Die weiteren Duelle lauten Cincinnati Bengals – Pittsburgh Steelers (So., 2 Uhr MEZ/Sat.1) und Minnesota Vikings – Seattle Seahawks. Die Denver Broncos und Meister New England Patriots mit Deutschlands erstem Super-Bowl-Sieger Sebastian Vollmer haben als Topteams der AFC im Viertelfinale ebenso ein Freilos wie die Carolina Panthers und Arizona Cardinals aus der NFC. Für sie beginnen die Play-offs am 16. Januar. Das Endspiel wird am 7. Februar im Stadion der San Francisco 49ers ausgetragen.