Nationalmannschaft

Gomez zurück im DFB-Team – Löw überrascht mit Neuling Sané

Schalkes Leroy Sané könnte bald Nationalspieler werden

Schalkes Leroy Sané könnte bald Nationalspieler werden

Foto: Bernd Thissen / dpa

Auch Torwart Trapp von Paris ist ein Neuling. Sami Khedira, Julian Draxler und Ron-Robert Zieler sind nach Pausen wieder dabei.

Frankfurt/Main. Mario Gomez kehrt nach über einem Jahr in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zurück. Joachim Löw nominierte den Angreifer von Besiktas Istanbul am Freitag für die letzten Länderspiele des Jahres am 13. November gegen Frankreich und die Niederlande. Für eine echte Überraschung sorgte der Bundestrainer mit der erstmaligen Berufung des Schalker Offensivspielers Leroy Sané.

Der 19-Jährige wird allerdings nur bei der ersten Partie am kommenden Freitag in Paris gegen den EM-Gastgeber dabei sein. Danach wird Sané zur U21-Auswahl stoßen, die am 17. November parallel zum Testspiel des Weltmeisters in Hannover ein Spiel in der EM-Qualifikation gegen Österreich in Fürth bestreitet. Der 30 Jahre alte Gomez hatte sein 60. und bislang letztes Länderspiel vor 14 Monaten beim 2:4 in Düsseldorf gegen Argentinien bestritten.

Löw nominierte gleich vier Torhüter, darunter Länderspiel-Neuling Kevin Trapp von Paris St. Germain. Bei den beiden Prestigeduellen mit Frankreich und Holland verzichtet der Bundestrainer auf die stark belasteten Stammkräfte Mesut Özil (FC Arsenal) und Toni Kroos (Real Madrid). Der Dortmunder Marco Reus fällt zudem mit einer Muskelverletzung einmal mehr für Länderspiele aus.

Die Weltmeister Sami Khedira, Julian Draxler und Ron-Robert Zieler sind nach Pausen ebenso wieder dabei wie Abwehrspieler Antonio Rüdiger vom AS Rom. Angeführt wird das Aufgebot, das sich an diesem Montag in München trifft, von Kapitän Bastian Schweinsteiger und dessen Stellvertreter Manuel Neuer.

Das Aufgebot

Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Manuel Neuer (Bayern München), Kevin Trapp (Paris St. Germain), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jérôme Boateng (Bayern München), Emre Can (FC Liverpool), Matthias Ginter, Mats Hummels (beide Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Antonio Rüdiger (AS Rom), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)

Mittelfeld: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (VfL Wolfsburg), Ilkay Gündogan, (Borussia Dortmund), Sami Khedira (Juventus Turin), Christoph Kramer (Bayer Leverkusen), Thomas Müller (Bayern München), Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), Leroy Sané* (FC Schalke 04), André Schürrle (VfL Wolfsburg), Bastian Schweinsteiger (Manchester United)

Angriff: Mario Gomez (Besiktas Istanbul), Max Kruse (VfL Wolfsburg), Kevin Volland (1899 Hoffenheim)